Weltläden im Kreis Esslingen Bis 25. September laufen die "Fairen Wochen"

Von Simone Lohner 

Weltläden starten Aktionen zu "Fairen Wochen". Unter anderem in Hochdorf und in Köngen haben Teams der Weltläden etwas organisiert.

Gerhard Bäßler schreibt eine Kreide-Botschaft zu den Fairen Wochen. Foto: Ines Rudel
Gerhard Bäßler schreibt eine Kreide-Botschaft zu den Fairen Wochen. Foto: Ines Rudel

Kreis Esslingen - Am 11. September haben die "Fairen Wochen" auf der ganzen Welt begonnen. Bis 25. September machen Organisationen und Vereine unter dem Motto „Fair statt mehr“ auf den Fairen Handel und die damit verbundenen Arbeits- und Lebensbedingungen aufmerksam. Das Ganze steht unter dem Jahresthema „Fairer Handel und das gute Leben“. Im Kreis Esslingen beteiligen sich einige Weltläden mit Aktionen an dem Projekt.

In Hochdorf in der Kirchstraße 16 zieren seit gestern Kreidezeichnungen den Boden. „Diese Kreidesprüche sind als eine Art Stolpersteine gedacht, um die Leute aufmerksam zu machen“, sagt Gerhard Bäßler, Vorsitzender des Weltladenvereins in Hochdorf. „Durch die Corona-Zeit wird man dazu angeregt nachzudenken, was ist mir wichtig, was kann ich tun, damit andere Menschen nicht leiden?“, sagt Bäßler. „Dass man nach der Pandemie nicht durchstartet wie früher, sondern sich überlegt, was Klimagerechtigkeit und fairer Handel bedeutet. Würden beispielsweise die Temperaturen aufgrund des Klimawandels weiter ansteigen, werde das ein Problem für die Kaffeebauern. Diese müssen die Pflanzen in immer höhere Regionen verlagern. Neben Kaffee aus fairem Handel bietet der Weltladen auch Süßigkeiten an. Mit einer Verkostungsaktion am 18. und 19. September haben Besucher die Möglichkeit, diese zu testen. Gäste kommen in den Genuss von Schokoriegeln, Pralinen oder Früchteriegeln. „Die Verkostungsaktion ist dafür da, dass Leute die im Weltladen einkaufen, einige Produkte probieren dürfen“, sagt Bäßler. Aufgrund der Corona-Pandemie können die Organisatoren ihre eigentlich geplante Probier-Aktion nicht wie bisher anbieten. Sonst sind die Besucher in den Genuss von selbstgekochten Speisen gekommen – mit den Zutaten aus dem Hochdorfer Weltladen. Auch in Köngen mussten die Pläne für die Fairen Wochen aufgrund der Pandemie verändert werden. Das öko-faire Frühstück fällt aus. Stattdessen bekommt jeder Kunde zum Einkauf ein Schokolade und weitere Süßigkeiten.

Neben dieser kulinarischen Aktion gibt es einen Denkanstoß. Im Rahmen der Fairen Wochen wird den Weltladen-Besuchern auch die Frage gestellt, was zu einem guten Leben gehören könnte und wie es für viele Menschen erreicht werden kann. Dazu gibt es in Hochdorf und in weiteren Orten ein Quiz: Jeder darf die Anfangsbuchstaben von „Gutes Leben“ mit Begriffen ergänzen, die dazu passen. Im Weltladen in Köngen können Besucher ihre Ideen auf einer Stellwand notieren.

Mehr Infos unter www.faire-woche.de




Unsere Empfehlung für Sie