Weltschiedsrichter des Jahres 2017 Auszeichnung für Bibiana Steinhaus und Felix Brych

Von red/dpa 

Bibiana Steinhaus und Felix Brych sind die „Weltschiedsrichter des Jahres 2017“. Dies gab die International Federation of Football History & Statistics am Dienstag bekannt. Allerdings ist die Abstimmung umstritten.

Bibiana Steinhaus ist Weltschiedsrichterin des Jahres 2017 Foto: dpa
Bibiana Steinhaus ist Weltschiedsrichterin des Jahres 2017 Foto: dpa

Frankfurt/Main - Bibiana Steinhaus und Felix Brych sind die „Weltschiedsrichter des Jahres 2017“. Diese von Experten und Medienvertretern aus 91 Ländern getroffene Entscheidung gab die International Federation of Football History & Statistics (IFFHS) am Dienstag bekannt. Die Abstimmung ist allerdings wegen ihrer intransparenten Kriterien umstritten. Steinhaus und Brych leiteten in diesem Jahr die Champions-League-Finals bei den Frauen und Männern.

Für die 38-jährige Bibiana Steinhaus, die in dieser Saison erstmals in der Fußball-Bundesliga der Männer pfeift, ist es nach 2013 und 2014 die dritte Auszeichnung, für Felix Brych hingegen die erste. Der 42-Jährige aus München, der von Mittwoch an bei der Club-WM zum Einsatz kommt, ist nach Aaron Schmidhuber (1992) und Markus Merk (2004, 2005 und 2007) der dritte deutsche Referee, dem die seit 1987 verliehene Auszeichnung zuteil wird.

„Auch beim dritten Mal ist es natürlich noch etwas ganz Besonderes, von internationalen Experten als weltbeste Schiedsrichterin ausgezeichnet zu werden“, sagte Steinhaus. „Diese Auszeichnung rundet ein für mich perfektes Jahr ab, in dem mein ganz persönlicher Traum von der Bundesliga wahr geworden ist. „Ehrlich gesagt konnte ich mein Glück kaum fassen, als ich davon erfahren habe. Ich freue mich riesig über diese Anerkennung“, meinte Brych.