Wendlingen Bahnhof Männergruppe schlägt auf drei 18-Jährige ein

Ein unbeteiligter Zeuge rief die Polizei, die Täter waren jedoch schon fort. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch
Ein unbeteiligter Zeuge rief die Polizei, die Täter waren jedoch schon fort. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind drei 18-Jährige von einer Gruppe junger Männer geschlagen und getreten worden. Einer der Angreifer soll einen Notfallhammer als Waffe verwendet haben.

Wendlingen - Sechs bislang unbekannte Jugendliche haben in der Nacht von Freitag auf Samstag drei 18-Jährige am Bahnhof Wendlingen angegriffen und verletzt. Wie die Polizei mitteilte, kamen die drei 18-Jährigen gegen 00:10 Uhr mit einer S-Bahn der Linie S1 am Wendlinger Bahnhof an. An einem Treppenaufgang seien sie von zwei unbekannten jungen Männern um Zigaretten gebeten worden.

Trotz der freiwilligen Herausgabe entwickelte sich unmittelbar danach eine verbale Auseinandersetzung. Die beiden Unbekannten riefen daraufhin telefonisch vier weitere junge Männer dazu, die kurz darauf mit einer S-Bahn aus Herrenberg am Bahnhof Wendlingen eingetroffen sein sollen. Gemeinschaftlich hätte die sechsköpfige Jugendgruppe auf ihre Opfer eingeschlagen und eingetreten. Hierbei soll einer der jungen Männer einen Notfallhammer als Schlagwerkzeug benutzt haben. Unmittelbar nach der Tat trennten sich die Angreifer und flüchteten zu Fuß in Richtung Stadtmitte und Heinrich-Otto-Straße. Die von einem unbeteiligten Zeugen alarmierten Polizeistreifen konnten die mutmaßlichen Täter nicht aufgreifen.

Schläger flüchtet mit Ruftaxi

Durch die Schläge und Tritte erlitt einer der 18-Jährigen mehrere blutende Verletzungen und Schwellungen im Gesicht. Er musste im Nachgang von hinzugerufenen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Einer seiner Begleiter zog sich eine blutende Unterlippe zu, der andere blieb unverletzt.

Bei den Unbekannten soll es sich um junge Männer im Alter von etwa 18 Jahren handeln. Einer davon soll nach der Tat mit einer Bahn nach Nürtingen und im Anschluss mit einem Ruftaxi bis zum Spielplatz nach Frickenhausen-Linsenhofen gefahren sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der ermittelnden Bundespolizei unter der Rufnummer +49711870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie