Wendlingen Haben Einbrecher das Feuer gelegt?

Von adt 

Im Umfeld des Kindergartenbrandes in Wendlingen war es am Mittwoch nahezu zeitgleich zu einer Reihe von Einbruchsversuchen gekommen. Die Polizei prüft einen Zusammenhang und ist auf Zeugen angewiesen.

In den Morgenstunden des Mittwochs stand in der Wendlinger Bismarckstraße ein  Kindergarten in Flammen. Kurz zuvor war es in der Umgebung zu einer auffälligen Häufung von offensichtlichen Einbruchsversuchen gekommen. Foto: SDMG/SDMG / Kohls
In den Morgenstunden des Mittwochs stand in der Wendlinger Bismarckstraße ein Kindergarten in Flammen. Kurz zuvor war es in der Umgebung zu einer auffälligen Häufung von offensichtlichen Einbruchsversuchen gekommen. Foto: SDMG/SDMG / Kohls

Wendlingen - Die Uhrzeit könnte stimmen und die Tatorte liegen in unmittelbarer Nähe: Das zuständige Polizeirevier Nürtingen prüft derzeit einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Brand in einem Wendlinger Kindergarten und einer Reihe von Einbruchsversuchen, die von Anwohnern nahezu zeitgleich im Umfeld des in der Bismarckstraße gelegenen Kindergartens gemeldet worden waren.

Am Mittwoch waren die Rettungskräfte gegen 6.42 Uhr zu dem Brand gerufen worden, der in dem zu diesem Zeitpunkt verlassenen Kindergarten einen Schaden von rund 100 000 Euro angerichtet hat. Weil der Rauch durch einen Verbindungsgang in ein benachbartes Wohnhaus gedrungen war, hatten dort die Bewohner vorsorglich ihre Wohnungen verlassen müssen. In unmittelbarer Nähe zu dem Brandherd sind in der Folge mehrere eingeworfene Fensterscheiben und offensichtliche Einbruchsversuche gemeldet worden. Diese Taten müssen sich hauptsächlich im Zeitraum zwischen 5 Uhr und 6 Uhr in der Unterboihinger Straße, der Olgastraße, der Blumenstraße, der Küferstraße und der Stuttgarter Straße abgespielt haben. Die ermittelnde Polizei (Telefon: 07022/9224-0) ist nun auf Zeugen angewiesen, die dort Verdächtiges beobachtet oder Geräusche jeglicher Art wahrgenommen haben.