Wertheim Schlafwandler irrt am Main-Ufer umher

Von red/dpa 

Ein junger Mann wird morgens von seiner Familie als vermisst gemeldet. Einige Zeit später wird der Schlafwandler am Flussufer des Mains entdeckt.

Mit Rettungshunden wurde nach dem 19-Jährigen gesucht, ehe eine Frau ihn am Flussufer wohlauf fand. Foto: dpa
Mit Rettungshunden wurde nach dem 19-Jährigen gesucht, ehe eine Frau ihn am Flussufer wohlauf fand. Foto: dpa

Wertheim - Wertheim (dpa/lsw) - Bei winterlichen Temperaturen hat sich ein junger Schlafwandler in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) ans Ufer des Mains verirrt. Der Vater des 19-Jährigen hatte ihn am Mittwochmorgen als vermisst gemeldet. Daraufhin war mit Rettungshunden nach ihm gesucht worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Leichtbekleidet am Fluss

Eine Stunde nach Start der Suche entdeckte ihn eine Passantin am Fluss. Ihr fiel die leichte Bekleidung und das seltsame Verhalten des Mannes auf. Der 19-Jährige wurde unverletzt nach Hause gebracht. Er war in der Vergangenheit bereits als Schlafwandler aufgefallen.