Hobbygärtner in Stuttgart Warum Urban Gardening längst mehr als ein Trend ist

Salate, Kräuter, Gemüse oder Blumen: Auf dem Walz-Areal in Weilimdorf dürfen sich Hobbygärtner seit Jahren frei austoben. Foto: Chloroplast. 4 Bilder
Salate, Kräuter, Gemüse oder Blumen: Auf dem Walz-Areal in Weilimdorf dürfen sich Hobbygärtner seit Jahren frei austoben. Foto: Chloroplast.

Unzählige kleine Initiativen in Stuttgart tragen jeden Tag dazu bei, dass die Stadt grüner wird. Gärtnern in der Stadt ist längst kein temporärer Trend mehr. Der Stuttgarter Verschönerungsverein fördert seit einigen Jahren gelungene Projekte aus und ermuntert Hobbygärtner, sich mit ihrem Ideen zu bewerben.

Leben: Nina Ayerle (nay)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Manche Projekte sind ganz klein. Vor dem Biomarkt Plattsalat im Stuttgarter Westen zum Beispiel haben die Mitglieder der Verbrauchergemeinschaft für Naturkost und Naturwaren Hochbeete gepflanzt und pflegen diese liebevoll. „Auf der einen Hälfte des Parkplatzes wollten wir keine Autos haben, sondern Platz für Fahrräder und Grün“, sagt Geschäftsführer Thomas Becker. Davor sei der Hof, wie so viele anderen Hinterhöfe im Stuttgarter Westen, komplett versiegelt gewesen.

Unsere Empfehlung für Sie