Wetter in Stuttgart Die Temperaturen im Südwesten steigen weiter

Von red/dpa/lsw 

Es wird noch wärmer und auch die Nächte bringen laut DWD kaum noch Abkühlung. Außerdem schätzt man die Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg hoch bis sehr hoch ein.

Ein Brunnen am Stuttgarter Schlossplatz – sich abzukühlen wird in den nächsten Tagen wichtig. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Ein Brunnen am Stuttgarter Schlossplatz – sich abzukühlen wird in den nächsten Tagen wichtig. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Im Südwesten wird es immer wärmer, und auch die Nächte bringen teilweise nicht mehr viel Abkühlung. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwarten für Donnerstag Höchstwerte zwischen 27 Grad im Bergland und 33 Grad im Breisgau. Die Sonne strahle weiter kräftig, lockere Quellwolken zeigen sich vermutlich erst am Nachmittag im Süden, dazu bleibe es trocken. Die Waldbrandgefahr sei hoch bis sehr hoch.

Noch wärmer werde es am Freitag: Der DWD rechnet mit bis zu 31 Grad im Bergland und bis zu 38 Grad am südlichen Oberrhein. Daneben werde es zunehmend schwül, im Südosten des Landes seien vom Nachmittag an Schauer und auch Gewitter möglich. Schwül und heiß soll auch der Samstag werden.

Unsere Empfehlung für Sie