WFV-Pokal, dritte Runde Katastrophe schon vor dem Anpfiff

Alexander Ringger fehlt dem Landesligisten SV Bonlanden mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate. Foto: Archiv Tom Bloch
Alexander Ringger fehlt dem Landesligisten SV Bonlanden mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate. Foto: Archiv Tom Bloch

Der Fußball-Landesligist SV Bonlanden scheitert in der vierten Pokalrunde. Der Verlust eines Spielers wiegt aber viel schwerer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waldstetten - Die Landesliga-Fußballer des SV Bonlanden haben am Samstagnachmittag den Einzug in die vierte Runde des württembergischen Verbandspokals verpasst. Beim Liga-Konkurrenten TSGV Waldstetten verlor das Team von Trainer Klaus Kämmerer mit 0:1. Das goldene Tor gelang dem kurz zuvor eingewechselten Nico Waidmann in der 85. Minute. Viel schlimmer als das Ausscheiden im Pokalwettbewerb hat die Filderstädter allerdings die Nachricht tags zuvor von der Schwere der Verletzung ihres Mittelfeldakteurs Alexander Ringger getroffen. Dessen Blessur im rechten Knie, die er sich im Training in der vergangenen Woche zugezogen hatte, wurde als Kreuzbandriss diagnostiziert. „Das ist eine absolute Katastrophe. Das trifft uns in Mark und Bein“, sagte Kämmerer, der weiß, dass der Schlüsselspieler in seinem Team praktisch nicht zu ersetzen ist.

Die Ausfallliste ist rekordverdächtig groß

Ohnehin ist die Ausfallliste beim Filder-Landesligisten derzeit rekordverdächtig groß. So haben außer Ringger im Pokalspiel weitere zehn Spieler gefehlt – unter anderen Jannis Imme, der mit einem Ellbogenbruch noch länger fehlen wird, Sascha Häcker und Dennis Adam, die wegen Knieproblemen passen mussten, sowie das Stürmerduo Kevin Hiller (Zerrung) und Ugur Yilmaz (Urlaub). Vor allem das Fehlen der beiden letztgenannten gelernten Angreifer hat sich bemerkbar gemacht. An ihrer Stelle agierten diesmal Fabio Andretti und Steffen Schmidt in der ersten Linie – allerdings ohne Fortune. Schmidts Kopfballtor wurde wegen Abseits nicht anerkannt, und nach Andrettis Dropkick aus 16 Metern flog der Ball nur Zentimeter übers Gehäuse. Beide Aktionen waren in der zweiten Hälfte.

Die Bonlandener haben zu Beginn gute Tormöglichkeiten

Aber auch schon in der ersten Viertelstunde der Begegnung hatten die Bonlandener Gäste Chancen, in Führung zu gehen. Die größte hatte Sven Kühfuss. Doch nach seinem Schuss touchierte die Kugel lediglich die Latte (15.). Davor waren der lauffreudige Rüchan Pehlivan mit einem Schlenzer und Andretti mit einem Kopfball nach einer Ecke erfolglos geblieben.

Der Trainer zollt seinen Spielern Respekt

Trotz der Niederlage zollte Kämmerer den Seinen Respekt. „Was die Jungs unter den personellen Voraussetzungen heute auf den Platz gebracht haben, war wirklich großartig“, sagte der Coach. Vor allem mit ihrem frühen Pressing brachten die Filderstädter die gegnerische Defensive immer wieder in große Verlegenheit. Der Waldstettener Keeper Max Helmli wurde öfter ins Spiel eingebunden, als ihm lieb gewesen sein dürfte. Gerade einmal eine Torchance ließen die Gäste in den ersten 45 Minuten zu. Ihren ersten Eckball traten die Waldstettener, die freilich auch nicht in Bestbesetzung angetreten waren, in der 57. Minute. „Das spricht absolut für unsere Leistung“, sagte Kämmerer.

Keeper Luca Wiedmann ist beim Gegentor chancenlos

Danach allerdings wandelte sich das Bild. Nach einer Stunde agierten die Gastgeber deutlich aggressiver. Der Druck auf die Bonlandener Abwehr wurde größer, und es war dem Torwart Luca Wiedmann zu verdanken, dass es zunächst weiterhin torlos unentschieden stand. Erst schaufelte er einen direkt getretenen Freistoß von Liridon Elezaj aus dem Torwinkel (63.), danach blieb er im direkten Duell mit Jonas Kleinmann (79.) Sieger. Beim Treffer von Waidmann nach einer Ecke aus kürzester Distanz war der Schlussmann dann allerdings machtlos. „Aufgrund ihrer Leistung in der zweiten Hälfte war der Sieg der Waldstettener absolut verdient“, sagte der Trainer des SV Bonlanden.

TSGV Waldstetten: Helmli – Rembs, Rosenfelder, Ebner (54. Bäumel) – Kleinmann, Kurfess, Szenk, Molner – Braun (63. Nicolosi), Elezaj – Weber (71 Waidmann). SV Bonlanden: W iedmann – Kranz, Schilling (78. Hoss), Ehret, Großhans – Fröschle (89. Heiß), Pottmeyer, Kühfuss, Pehlivan – Andretti (89. Scharnreithner), Schmidt.




Unsere Empfehlung für Sie