Wie heiraten? Den Paaren zeigen, was alles möglich ist

Wie heiraten? Antworten gibt’s in der Stadtkirche Foto: dpa/Andreas Lander
Wie heiraten? Antworten gibt’s in der Stadtkirche Foto: dpa/Andreas Lander

Gerlinde Feine, Pfarrerin der evangelischen Stadtkirche Böblingen, inspiriert und informiert zum Heiraten – trotz Corona.

Böblingen: Carola Stadtmüller (cas)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Heiraten ist in. Gerade zu Corona-Zeiten muss auf vieles geachtet Deshalb bieten Pfarrerin Gerlinde Feine und Kantor erneut einen Wedding-Workshop an – und zwar nicht digital, sondern vor Ort in der Böblinger Stadtkirche. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Regeln.

Frau Feine, wie viele Paare haben sich unter Pandemiebedingungen bei Ihnen getraut?

Wir hatten ursprünglich mit viel mehr Paaren gerechnet aufgrund manch eines besonderen Datums: 20.5.2020 oder 20.6.2020 und so weiter. Schlussendlich waren es fünf. Viele haben die Trauung verschoben, die wollen dieses Jahr heiraten. Die wenigen anderen blieben bei ihren Plänen und haben dann Familientetris bei der Platzierung der Gäste in der Kirche gespielt.

Einen Wedding-Workshop bieten Sie nicht zum ersten Mal an. Was wird da besprochen? Und zwar nicht digital.

Die Paare fragen: Wie können wir unsere Hochzeit in der Stadtkirche umsetzen? Natürlich jetzt speziell unter Corona-Bedingungen, aber nicht nur. Ganz oft geht es um elementare Dinge, etwa, wie man vor dem Altar kniet oder ob es wirklich passt, vom Vater zugeführt zu werden. Das kann man ausprobieren. Wir wollen den Paaren zeigen, was alles möglich ist, sodass sie ihre Wahl treffen können. Das Essen lässt man sich ja auch Probeservieren.

Warum wollen Paare heutzutage kirchlich heiraten?

Es ist toll, dass die kirchliche Hochzeit wieder wichtig wird, weil das Vertrauen da ist, dass wir die Menschen ganz individuell begleiten. Ein Motiv ist vielleicht auch, dass sich Paare ihrer Identität bewusst sind, und Gottes Segen an dieser Schwelle – der Eheschließung – für sie Gewicht hat. Wir in der Stadtkirche sind stolz darauf, Regenbogengemeinde zu sein: Wir dürfen auch Schwule und Lesben trauen.

Der Workshop dauert drei Stunden, das ist ganz schön lang, oder?

Abgesehen davon, dass wir sehr viel Zeit zum Lüften reinpacken müssen, liegt ein großer Schwerpunkt auf dem Thema Musik. Eckhart Böhm, unser Kantor, kann wunderbar zeigen, wie die Lieblingsmusik der Brautpaare auf der Orgel funktioniert. Er hat im vergangenen Jahr eine CD eingespielt als „Portrait in Pop“: Da ist von „Ein Hoch auf uns“ bis zu „We are the Champions“ fast alles dabei, was bei Hochzeiten gewünscht wird. Auch die Themen, die die Paare mitbringen, sind uns wichtig. Deshalb treffen wir uns nicht digital, sondern in der Kirche.

■ Der Wedding-Workshop findet am Samstag, 13. März, von 14 bis 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Böblingen statt. Da die Plätze wegen der Abstandsregeln begrenzt sind ist eine Anmeldung unter stadtkirche@kirchebb.de per E-Mail erforderlich.




Unsere Empfehlung für Sie