InterviewWie man den Traummann findet „Die Schnauze voll von den Falschen“

Von  

Keine Wertschätzung, Unverbindlichkeit oder schon vergeben: Katerina Struhovska hatte mehrfach schlechte Erfahrungen mit Männern. Nun bietet die Mentorin Seminare an, in denen sie Frauen dabei helfen will, ihren Traummann zu finden. Im Interview erläutert sie, wie das geht.

Eine erfüllende Partnerschaft bis ins Alter: Das wünschen sich viele. Foto: dpa/Patrick Pleul
Eine erfüllende Partnerschaft bis ins Alter: Das wünschen sich viele. Foto: dpa/Patrick Pleul

Filder - Es ist ein ungewöhnliches Seminar, das am Wochenende, 25. und 26. Mai, für Frauen im Hohenheimer Tagungszentrum angeboten wird: „The Diamond Love Key – der Schlüssel zu deiner Traumpartnerschaft“, heißt es. Es gibt noch freie Plätze. Seminarleiterin Katerina Struhovska aus Filderstadt erklärt, was dahinter steckt.

Frau Struhovska, haben nur Frauen Beziehungsprobleme? Oder warum ist Ihr Seminar nicht auch für Männer?

Nein, Männer haben ganz ähnliche Themen wie Frauen. Ich habe mich aber auf Frauen spezialisiert und will in dem Seminar einen geschützten Raum schaffen, in dem sich die Frauen öffnen können und auch von schlechten Erfahrungen mit Männern berichten können. Das gelingt besser, wenn keine Männer dabei sind.

Was sind das für Frauen, die Ihre Hilfe in Anspruch nehmen?

Die meisten Frauen sind über 40 und haben schon vieles erlebt. Oft haben sie die Schnauze voll davon, immer an die Falschen zu geraten.

Wer sind „die Falschen“?

Das sind zum Beispiel Männer, die die Frau an ihrer Seite nicht liebevoll und wertschätzend behandeln. Oder die, die unverbindlich sind, sich nicht binden wollen oder sogar schon vergeben sind. Oder welche, die Frauen schlecht behandeln und die ihre Partnerin nicht sehen. Viele meiner Klientinnen haben nicht-liebevolle und toxische Partnerschaften hinter sich, in denen sie ausgenutzt oder betrogen wurden.

Wie können Sie diesen Frauen helfen?

Frauen um die 40 oder 50 haben schon einiges erlebt und bauen eine Art Schutzmauer um ihr Herz herum, sodass niemand mehr an sie herankommt. Ich helfe den Frauen dabei, wieder einen Zugang zu sich selbst zu finden und ihre Herzen zu heilen. Deshalb geht es im Seminar auch darum, aufzuräumen mit negativen Glaubenssätzen und Blockaden. Das mache ich unter anderem mit Energiearbeit – man kann es auch geführte Meditation nennen.

Wie wurden Sie zu einer „Herzheilerin“?

Ich bin selbst früher oft an unverbindliche Männer gestoßen, hatte einige gebrochene Herzen und habe mich gefragt, was mit mir falsch war und was ich tun kann, um endlich den Traummann zu finden. Daraufhin habe ich eine Ausbildung zum Transformations-Coach und zur spirituellen Heilerin gemacht und dabei bei mir selbst im – wie ich es nenne – „emotionalen, mentalen und spirituellen Keller“ aufgeräumt. Dadurch habe ich meinen Traummann gefunden, wir haben eine leidenschaftliche und erfüllende Beziehung. Ich habe erkannt: Wenn man eine glückliche Beziehung führen will, muss man sich vor allem mit sich selbst tiefgründig auseinandersetzen und das eigene Herz heilen. Und das möchte ich an so viele Menschen wie möglich weitergeben.

Was sind die typischen Fehler von Frauen beim Kennenlernen und in Beziehungen?

Viele Frauen haben die Einstellung: ‚Sobald ich einen Mann habe, wird alles gut.‘ Der Partner wird als Retter und Lebensmittelpunkt betrachtet. Dadurch entstehen eine emotionale Abhängigkeit und ein Ungleichgewicht, was dem anderen oft zu viel wird. Übrigens können auch Männer emotional abhängig werden. Es ist für beide wichtig, ein selbsterfülltes Leben zu führen.

Ist es heutzutage schwieriger als früher eine gute Partnerschaft zu führen?

Wir leben in einer materialistischen Konsumgesellschaft, in der alles sehr austauschbar und schnelllebig ist. Das überträgt sich auch auf die Partnerwahl: Wenn irgendetwas nicht passt, sucht man sich eben jemand Neuen. Zugleich wissen viele heutzutage nicht mehr, wie sie eine richtige Frau oder ein richtiger Mann sein können. Aber in einer Partnerschaft sehnen sich die allermeisten Menschen nach einem männlichen Mann, beziehungsweise einer weiblichen Frau.

Und da hilft Ihr Seminar?

Ja, denn wir bekommen nicht beigebracht, wie man eine erfüllende Partnerschaft führt: im Elternhaus eher nicht, in der Schule oder später sowieso nicht. Ich finde aber, dass eine erfüllende Partnerschaft der größte Erfolg im Leben ist – zugleich aber auch das Schwierigste. Man wird nie so sehr mit seinen eigenen Schwächen und Ängsten konfrontiert.

Das Seminar kostet 750 Euro, für Frühbucher 597 Euro. Das ist eine stolze Summe für zwei Tage . . .

In den Kosten ist die Vollpension inbegriffen. Mir war es wichtig, dass sich die Frauen komplett auf das Seminar konzentrieren können und sich nicht um die Verpflegung Gedanken machen müssen. Und im Vergleich zu vielen anderen Seminaren ist es nicht teuer. Wir investieren Unmengen Geld in Urlaube, Autos und Klamotten – aber nicht in uns selbst. Wer aber eine erfüllende, leidenschaftliche Partnerschaft führt, ist weniger krank, heilt schneller und ist stabiler auf allen Ebenen.

Sonderthemen