Wie muss Schule nach Corona aussehen? Schulchefin fordert: „Fragt endlich die Schüler!“

Wie geht es nach der Pandemie weiter? Schülerinnen und Schüler aus Vaihingen an der Enz haben einen Bildungsgipfel für Jugendliche auf die Beine gestellt. Foto: Simon Granville
Wie geht es nach der Pandemie weiter? Schülerinnen und Schüler aus Vaihingen an der Enz haben einen Bildungsgipfel für Jugendliche auf die Beine gestellt. Foto: Simon Granville

Bei der Frage nach den Lehren aus der Corona-Schulmisere finden die Kinder und Jugendlichen selbst am wenigsten Gehör. Zum Ärger der Vaihinger Gymnasialdirektorin Katja Kranich. Sie hält mit einem digitalen Bildungsgipfel für Schüler dagegen.

Ludwigsburg: Susanne Mathes (mat)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vaihingen an der Enz - Wenn es um die Schule nach Corona geht, kommt Katja Kranich in Fahrt. „Lernlücken, schlechte Internetverbindungen und zu wenige digitale Endgeräte: Darauf wird das Problem Corona und Schule von politischer Seite aus reduziert“, ärgert sich die Leiterin des Stromberg-Gymnasiums in Vaihingen an der Enz. „Nach dem ersten Lockdown habe ich mich noch gewundert. Nach dem zweiten und dritten bin ich fassungslos und wütend.“

Unsere Empfehlung für Sie