Wilhelma Stuttgart Faultier-Baby begeistert im Internet

Faultier-Mama Marlies mit dem etwa zwei Monate alten Nachwuchs. Dieses Foto hat auf Instagram besonders viel Aufmerksamkeit erhalten. Foto: /Wilhelma Stuttgart/Jessy Henssler
Faultier-Mama Marlies mit dem etwa zwei Monate alten Nachwuchs. Dieses Foto hat auf Instagram besonders viel Aufmerksamkeit erhalten. Foto: /Wilhelma Stuttgart/Jessy Henssler

Bei den Faultieren in der Wilhelma gibt es seit März Nachwuchs – und der entwickelt sich zu einem kleinen Star. Das neugeborene Zweifingerfaultier erreicht auf Instagram bereits tausende Menschen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ein neugeborenes Faultier der Wilhelma avanciert gerade zum Internetstar. Am Samstag wurde das jüngste Zweifingerfaultier auf einem Bild zusammen mit seiner Mutter Marlies auf dem Instagram-Account der Wilhelma vorgestellt. In nur wenigen Tagen erreichte das Bild, das die Tierpflegerin Jessy Henssler aufgenommen hat, schon tausende Menschen überall auf der Welt. Bereits 48.000 Mal sei das Bild angeklickt worden, teilt die Wilhelma mit. „Obwohl der Wilhelma-Account noch recht neu ist und nach zwei Monaten bislang ,erst’ 4.500 Abonnenten hat.“

Aus unserem Plus-Angebot: Wilhelma Stuttgart – Diese Tiere sind einfach einmalig

Besucher konnten das neugeborene Zweifingerfaultier bisher noch nicht kennenlernen. Denn seit seiner Geburt am 23. März waren alle Häuser der Wilhelma aus Infektionsschutzgründen geschlossen und die beiden Eltern Marlies und Mike leben derzeit im Menschenaffenhaus mit anderen südamerikanischen Tierarten. Zugänglich sind aktuell nur die Freiflugvoliere, das Streichelgehege am Schaubauernhof und die Botanischen Gärten.

Bereits zum 15. Mal Eltern geworden

Für das Faultierpaar ist es die Elternrolle bereits Routine. Bereits 15 Jungtiere haben sie bisher bekommen. Ob der Nachwuchs männlich oder weiblich ist, ist noch nicht bekannt. Das kann man bei Faultierbabys nicht sehen. Nur eine Genanalyse könnte Aufschluss auf das Geschlecht des Nachwuchses geben. Dafür wäre aber eine Haarprobe nötig, auf die man erst noch verzichten möchte. „Im ersten Jahr spielt das Geschlecht ohnehin keine Rolle“, teilt die Wilhelma mit. Einen Namen hat das Faultier-Baby bisher also noch nicht.

Lesen sie hier: Wilhelma in Stuttgart – Mit Nyiri und Sala kommen zwei neue Giraffen

Die erste Zeit verbringen Säuglinge liegend auf dem Bauch der kopfüber hängenden Mutter. Inzwischen hat der Nachwuchs erste Zähne bekommen und angefangen, feste Nahrung zu fressen. „Da passiert es, dass der Naseweis vorgreift, wenn Marlies nicht schnell genug am Futter ist“, so der Zoo weiter.

Wilhelma ist neu auf Instagram

Seit März berichten Mitarbeiter des Zoos auf dem Instagram-Profil der Wilhelma mit Fotos, Videos und kurzen Nachrichten über Neues aus dem Alltag des zoologisch-botanischen Gartens. So sollen die Wilhelma-Fans und Interessierte Einblicke bekommen, auch wenn der Zoo mal geschlossen sein sollte. Zum Beispiel, als der Park wegen Corona für Besucher ganz geschlossen war, oder weil manche Tiere nur in den Häusern leben, die im Moment noch wegen des Infektionsschutzes für Gäste nicht zugänglich sind.




Unsere Empfehlung für Sie