Wilhelma in Stuttgart Seltene Säbelantilopen mit erneutem Nachwuchs

Von Lukas Claus 

Die Säbelantilopen in der Wilhelma haben erneut Nachwuchs bekommen. Die beiden Jungtiere zeigen sich seit dieser Woche erstmals den Besuchern des Zoos.

Die Säbelantilopen in der Wilhelma haben erneut Nachwuchs bekommen. Foto: Wilhelma Stuttgart 4 Bilder
Die Säbelantilopen in der Wilhelma haben erneut Nachwuchs bekommen. Foto: Wilhelma Stuttgart

Stuttgart - Bereits seit dem Jahr 2000 gelten Säbelantilopen in der freien Wildbahn als ausgestorben. Deshalb freut man sich in der Wilhelma besonders über den erneuten Nachwuchs bei den Savannenbewohnern. Seit 2016 leben die beiden Antilopen-Kühe Isis und Mahedi im Botanischen Garten in Stuttgart. Vor kurzem bekamen sie nun schon zum dritten Mal Nachwuchs, wie die Wilhelma in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Die zwei Jungtiere sind Teil des Erhaltungszuchtprogramms der Europäischen Zoos, das in der Wilhelma sehr gut zu funktionieren scheint. Sie kamen bereits im Juli und im August zur Welt und sind beide Kühe. Die ersten Wochen hätten sie aber im rückwärtigen Bereich verbracht. Erst nach einigen Wochen werden sie schrittweise mit den anderen Savannenbewohnern zusammengeführt. Die Säbelantilopen teilen sich ihr Gehege nämlich mit Grevy-Zebras und Dorcas-Gazellen. „Die Antilopen kommen anfangs alleine ins Außengehege, damit die Kälber die Verstecke kennenlernen“, sagt Revierleiter Daniel Wenning. Die Vergesellschaftung habe auch in diesem Jahr wieder sehr gut funktioniert.

Deshalb kann der Nachwuchs der Säbelantilopen jetzt auch von den Wilhelma-Besuchern beobachtet werden. In unserer Bildergalerie erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck von den Jungtieren.




Unsere Empfehlung für Sie