Windpark in der Nordsee EnBW erhält Zuschlag

Von red/dpa 

Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) hat sich bei der Ausschreibung um den Meereswindpark „He Dreiht“ in der Nordsee gleich gegen mehrere Mitbewerber durchgesetzt und den Zuschlag bekommen.

Die EnBW hat den Zuschlag für den Meereswindpark „He Dreiht“ in der Nordsee erhalten. (Symbolbild) Foto: dpa
Die EnBW hat den Zuschlag für den Meereswindpark „He Dreiht“ in der Nordsee erhalten. (Symbolbild) Foto: dpa

Karlsruhe - Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) hat den Zuschlag für den Meereswindpark „He Dreiht“ in der Nordsee erhalten. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Karlsruhe mit. Es setzte sich bei der Ausschreibung gegen mehrere Mitbewerber durch.

Der Windpark mit einer Leistung von 900 Megawatt erhält im Jahr 2025 seinen Netzanschluss und wird bis dahin gebaut. Die Investitionskosten wurden nicht genannt. EnBW unternimmt seit Jahren Anstrengungen, die Energieerzeugung auf erneuerbare Quellen zu verlagern. In der Nordsee baut das Unternehmen gerade seinen dritten Offshore-Windpark „Hohe See“ mit fast 500 Megawatt Leistung gemeinsam mit einem Partner.