Wissenschaftsfestival in Stuttgart Viele Menschen angezogen

Beim Tag der Wissenschaft an der Universität Stuttgart haben sich die Uni und ihre Institute vorgestellt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Beim Tag der Wissenschaft an der Universität Stuttgart haben sich die Uni und ihre Institute vorgestellt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Das Festival hat mit seinen 80 Veranstaltungen an 50 Orten in ganz Stuttgart viele Menschen angezogen. Wissenschaftliche, kulturelle und städtische Einrichtungen sorgten für ein vielfältiges Programm.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Beim 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival gab es mit rund 80 Events an 50 Veranstaltungsorten einiges zu erleben. Das Festival, das am 26. Juni begann und am Samstag unter anderem mit dem Tag der offenen Tür der Universität Hohenheim endet, traf auf großes Interesse. Bereits am Eröffnungstag fanden sich 500 Gäste im Rathaus ein. Eine Fachdiskussion zum Städtebau der Zukunft zog gut 130 Zuhörer an. 13 Gründer-Teams stellten bei „Clever gestaltet“ ihre Geschäftsmodelle und Ideen vor.

Lesen Sie hier: Interview mit Science-Fiction-Autor Andreas Eschbach – „Hat Captain Kirk das Handy erfunden?“

Bei Präsentationen, Workshops und einem virtuellen Gleitschirmflug machten circa 400 Teilnehmer mit. Der InnoTruck auf dem Marktplatz lockte rund 700 Besucher an. Etwa 530 Schüler kamen zum Wissenschaftstag ins Rathaus. Beim Science Quiz konnten 18 Schülerteams mit ihrem Wissen glänzen.

Insgesamt beteiligten sich 75 Institutionen am Festival, darunter die Universitäten, Museen und das Literaturhaus.




Unsere Empfehlung für Sie