WM 2018 Videobotschaft der Eltern rührt VfB-Profi Benjamin Pavard zu Tränen

Von red 

Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart steht mit der französischen Nationalmannschaft im Finale der WM 2018 in Russland. Während des Turniers wurde er von seinen Eltern überrascht.

Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist bei der WM 2018 in aller Munde. Foto: AP
Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist bei der WM 2018 in aller Munde. Foto: AP

Stuttgart - Mit der französischen Nationalmannschaft sorgt Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart derzeit für Furore – und spätestens mit seinem spektakulären Tor im Achtelfinale gegen Argentinien hat er sich auch in die Herzen der Fans der Équipe Tricolore gespielt (lesen Sie hier die Reaktionen auf den Treffer).

Auch im Halbfinale gegen Belgien stand der 22-Jährige in der Startformation der Franzosen (sehen Sie hier die Aufstellungen). In den Tagen zuvor hatte der VfB-Verteidiger zahlreiche Medientermine zu absolvieren. So stellte er sich unter anderem auf der offiziellen Pressekonferenz des französischen Fußballverbandes den Fragen der anwesenden Medienvertreter.

Und auch im französischen Fernsehen war Pavard zu Gast; dort überraschten ihn die Journalisten mit einer Videobotschaft seiner Eltern, die ihn zu Tränen rührte. Im Rahmen eines Porträts über den Abwehrspieler strahlte auch die ARD-Sportschau diesen Moment aus. Sehen Sie hier den Beitrag in voller Länge.