Mit einem knappen, aber ausreichenden, 1:0 gegen Kamerun sichern sich die Eidgenossen eine günstige Ausgangslage in der Gruppe G der Fußballweltmeisterschaft in Katar. Diesen Schub haben sie auch nötig, denn die Gruppe wird nicht einfach.

Mit einem hart erkämpften Sieg ist die Schweiz in die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar gestartet. Die zunächst enttäuschenden Eidgenossen gewannen am Donnerstagmittag mit 1:0 (0:0) gegen Kamerun und legten in der schwierigen Gruppe G vor.

Der frühere Bundesligaprofi Breel Embolo (48.) lieferte im Al-Janoub-Stadion in Al-Wakrah gegen sein Geburtsland den Siegtreffer. Bayern Münchens Torgarant Eric Maxim Choupo-Moting führte die „Unzähmbaren Löwen“ als Kapitän aufs Feld, blieb im Abschluss aber ohne Glück. In Gruppe G warten jetzt noch Brasilien und Serbien auf die beiden Mannschaften.