Vom 20. November bis zum 18. Dezember wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ausgetragen. In diesen acht Stadien spielen die 32 Teams um den Titel.

Mit dem Bau der Stadien für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar verbinden die meisten Fußballfans Meldungen über die zahlreichen toten Arbeiter. 6500 Bauarbeiter sollen laut einem Bericht des „Guardian“ seit der WM-Vergabe an den Wüstenstaat 2010 ihr Leben in Katar verloren haben. Die Ausbeutungen und Menschenrechtsverletzungen stehen immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit.

Die derzeitige Energiekrise bringt einen weiteren Aspekt ins Spiel, der bei vielen Menschen für Kopfschütteln sorgt. Schließlich sind die für die WM gebauten acht Arenen voll klimatisiert. Wie viel Katar letztendlich für die Stadien und die Infrastruktur bezahlt hat, ist unklar. Berichte aus verschiedenen Quellen schwanken zwischen 50 bis 200 Milliarden Dollar.

Zahlen und Fakten zu den Stadien

Nichtsdestotrotz startet das Turnier am 20. November mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber Katar gegen Ecuador. 32 Teams spielen ab dann um den begehrten Titel, der schließlich beim Finale am 18. Dezember vergeben wird.

Zahlen und Fakten zu den acht Stadien finden Sie in der Bildergalerie.