Am 23. September ist sowohl kalendarischer Herbstanfang als auch Beginn des Cannstatter Volksfests auf dem Stuttgarter Wasen. Sollten Besucher einen Schirm einpacken?

Digital Unit : Hanna Helder (hahe)

Fast pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang am Freitag hat es auch in Stuttgart einen Wetterumschwung gegeben. Nach dem Hitzesommer waren die letzten Tage und Wochen kalt und nass. Wie wird das Wetter am ersten Wasen-Wochenende? Wir haben bei den Experten nachgefragt.

„Es gibt keine sonderlich spätsommerlichen Aussichten“, fasst ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die Lage zusammen. Während sich der Freitag dank Hoch Stefan mit etwa 20 Grad in Stuttgart noch einigermaßen freundlich zeigt, sind in der Nacht zum Samstag erste einzelne Niederschläge zu erwarten. Diese bestimmen dann auch mehr und mehr das Wetter am Wochenende. Der Samstag sei durchwachsen: Regen und Trockenphasen wechseln sich ab. Die Temperaturen bleiben dafür einigermaßen stabil bei etwa 19 Grad tagsüber.

Ähnlich sieht es am Sonntag aus. Auch hier wird es bei Temperaturen um die 16 Grad immer wieder Schauer geben. Nachts wird es generell deutlich kälter und frostig, da auch die Nächte länger werden. „Zum Wochenanfang kommt dann nach und nach kältere Luft“, so der DWD. Wer also in den nächsten Tagen einen Besuch auf dem Wasen plant, sollte nicht nur einen Regenschirm, sondern auch eine warme Jacke einpacken.