Wochenende in Stuttgart Stuttgarter Nächte sind lang

Am Freitag ist das Kollektiv Bewegung tut gut in der Ebene 0 zu Gast. Foto: Veranstalter
Am Freitag ist das Kollektiv Bewegung tut gut in der Ebene 0 zu Gast. Foto: Veranstalter

Wir starten am Freitag mit einer Ausstellung in der Palermo Galerie ins Wochenende, gehen später über zu elektronischen Klängen im White/Noise und machen am Samstag weiter mit Skaten, Fußball schauen und Tanzen! Hier sind unsere Tipps fürs Wochenende.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Freitag finden in der Palermo Galerie gleich zwei Veranstaltung statt: der Release von Bora Sport Magazin #3 und die Eröffnung des ersten Teils der Austellung "Lullaby" von Ute Zeller von Heubach. Beginn ist um 19 Uhr, mehr Infos gibt es hier.

Am Freitag legen Rhode & Brown im White/Noise auf. Die Münchner kommen zum zweiten Mal nach Stuttgart, beim ersten Mal waren die beiden in der Bar Romantica zu Gast.

In der Ebene 0 spielt am Freitag Bewegung tut gut. Bewegung tut gut begann 2010 als Band, die Jazz und Funk mit minimalistischen deutschen Texten verband, wandte sich nach und nach einer technoideren, groove-basierten Improvisation zu und ist mittlerweile ein Kollektiv aus Musikern, Medienkünstlern und Maschinenbauern, das den Dialog von Musik und Körpern sucht, von äußerer und innerer Bewegung. Los geht es um 21 Uhr.

Im Kowalski werden am Freitag Kreuzberger Nächte mit Jan Oberlaender und Gunjah gefeiert. Jan Oberlaender, ursprünglich aus Rostock stammend, eroberte die deepen Gefilde von elektronischer Tanzmusik und kombiniert kühle technoide Klänge mit einer warmen Brise von House-Music. Oberlaender hat sich so in den wichtigen Berliner Spelunken die Lizenz zum Dancefloor-Keeper erspielt und das mit seinem kunstvoll arrangierten Bouquet aus zeitgenössischen Datenströmen, gerne auch über mehrere Stunden hinweg. Gunjah: In seiner über 20-jährigen Laufbahn hat Gunjah schon so ziemlich alles gemacht, was man mit elektronischer Musik machen kann - viel aufgelegt, viel produziert, viel Festival, viel Club gemacht (Showboxx / Dresden).

Außerdem ist am Freitagabend wie immer Nachtschicht im Romy S.

Unsere Empfehlung für Sie