Naturschützer jubeln, Schäfer und Viehzüchter jammern und Wanderer sorgen sich: Der Wolf ist nach Deutschland zurückgekehrt und fühlt sich hier pudelwohl. Wir zeigen, wie viele Tiere derzeit hierzulande in freier Wildbahn umherstreifen.

Leben: Markus Brauer (mb)

Wölfe: Fast 100 Jahre lang hatte man hierzulande Ruhe vor dem Rudelräuber. Am 27. Februar 1904 war das letzte frei lebende Exemplar in der Lausitz zur Strecke gebracht worden.

Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Bis Ende der 1990er Jahre niemand mehr. Dann tauchte er dort wieder auf, wo der Letzte seiner Art den Tod fand – in der Lausitz. Seitdem pirscht sich Isegrim Stück für Stück von Osten Richtung Norden, Süden und Westen.

Verbreitung von Wölfen in Deutschland

Nach aktuellen Angaben der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) (Stand 2. Dezember 2021) und des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) leben in Deutschland im Monitoringjahr 2020/2021 insgesamt 157 bestätigte Rudel, 27 Paare und 19 territoriale Einzeltiere.

Die Anzahl der Totfunde ist demnach im Vergleich zu früher angestiegen. Waren es im Monitoringjahr 2019/2020 noch 126 tote Tiere, so sind nun 138 Totfunde gemeldet worden, davon 107 nach Verkehrsunfällen, aber auch durch illegale Tötungen.

Wolfsrudel: 157

Paare: 27

Einzeltiere: 19

Ein Rudel besteht aus zwei erwachsenen Wölfen und zwei bis zehn Jungwölfen. „Aus Naturschutzsicht ist es einer der größten Erfolge: In Deutschland leben wieder freilebende Wölfe.“ Wölfe seien sehr vorsichtig und würden Menschen meiden, heißt es beim Nabu.

Vorkommen von Wölfen in Bundesländern

Baden-Württemberg: 3 Einzeltiere

Bayern: 4 Wolfsrudel, 1 Paare, 3 Einzeltiere

Hessen: 1 Paar, 3 Einzeltiere

Mecklenburg-Vorpommern: 15 Wolfsrudel, 6 Paare, 3 Einzeltiere

Niedersachsen: 35 Wolfsrudel, 5 Paare, 3 Einzeltiere

Nordrhein-Westfalen: 3 Wolfsrudel

Sachsen: 29 Wolfsrudel, 3 Paare, 2 Einzeltiere

Sachsen-Anhalt: 22 Wolfsrudel, 3 Paare

Thüringen: 1 Wolfsrudel, 2 Einzeltiere

Karten

Karte des Nabu: Verbreitung von Wölfen in Deutschland

Karte des DBBW: Verbreitung von Wölfen in Deutschland

Scheue Raubtiere

Die hierzulande einstmals ausgerotteten Wölfe breiten sich seit Jahren wieder aus. Die meisten von ihnen leben im Osten Deutschlands. Gegen die Präsenz der Wölfe machen vor allem Nutztierhalter seit Jahren mobil. Auch in der Politik wird seit einiger Zeit darüber gestritten, wie mit der wachsenden Zahl von Wölfen umgegangen werden soll.

Dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zufolge ist die Wahrscheinlichkeit einem Wolf zu begegnen auch in Wolfsregionen sehr gering. Die Raubtiere seien äußerst scheu und vermeiden es, Menschen direkt zu begegnen. Wölfe würden Menschen frühzeitig wittern und meist das Weite suchen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Wolf Deutschland Nabu