Wohlfühlen und Entspannen Füße hoch! So findet man den richtigen Designer-Sessel

Ausruhen, innehalten, sich Zeit nehmen: Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist ein gemütlicher Sessel ein wunderbarer Ort zum Entspannen. Wir zeigen eine Auswahl: vom modernen Klassiker bis zum passenden Begleiter für die Sofarunde. Und verraten, wie eine digitale Stellprobe Fehlkäufe verhindert.

„Grand Repos“ von Vitra ist die moderne Version eines klassischen Ohrensessels. Das charakteristische Kopfteil lädt zum Anlehnen ein und vermittelt Geborgenheit.  Foto: Vitra 12 Bilder
„Grand Repos“ von Vitra ist die moderne Version eines klassischen Ohrensessels. Das charakteristische Kopfteil lädt zum Anlehnen ein und vermittelt Geborgenheit. Foto: Vitra

Sessel sind wie gute Freude: Mit ihnen verbringt man die schönsten Stunden – und manche von Ihnen begleiten uns ein Leben lang. Um zu entscheiden, welcher Sessel passt, muss zunächst die Frage geklärt werden, wozu er gedacht ist. Soll es ein Lese- und Relax-Sessel oder eine zusätzliche Sitzgelegenheit sein, die zum Sofa platziert wird?

Die Antwort auf diese Frage bestimmt die zu wählende Sesselform. „Für eine Leseecke ist eine Art moderner Ohrensessel eine sehr gute Wahl. Ohrensessel bilden aufgrund ihrer Bauweise eine Art Kokon – ein kleines Retreat, in dem man in aller Ruhe entspannen oder ein Buch lesen kann“, erklärt Barbara Benz, Geschäftsführerin des Einrichtungsunternehmens architare.

Wer besonderen Wert auf Komfort lege, sei mit einer verstellbaren Rückenlehne und einen zum Sessel passenden Hocker gut beraten. „Ein schönes Beispiel hierfür ist der ‚Onsa Chair‘ von Walter Knoll.“ Dieser Sessel vereine Funktion mit einer ganz besonderen Ästhetik. Beim Zurücklehnen öffnet sich die Sitzschale wie ein Blütenkelch. Das sei nicht nur sehr elegant, sondern habe auch den großen Vorteil, dass man in jeder Position die Arme bequem auf den verlängerten Lehnen ablegen könne.

Komplettlösung? No-Go! Stattdessen auf charakterstarke Einzelstücke setzen

Wer dagegen einen Sessel kauft, um ihn mit einem Sofa zu kombinieren, sollte darauf achten, dass dieser nach allen Seiten offen ist, um ungestörte Kommunikation zu ermöglichen. Stilistisch hat man gerade bei diesen Sesseln viele Möglichkeiten. Ein absolutes No-Go ist es jedoch laut Barbara Benz, Sessel und Sofa aus einem Programm zu wählen. Solch eine Komplettlösung wirke schnell langweilig und fantasielos. Worauf sollte man stattdessen achten, wenn man Sessel dazu kombiniert? „Auf gar nichts“, sagt Barbara Benz. lachend „Das macht gerade den Charme aus. Es gibt keine festen Regeln.“

Vor allem wenn das Sofa und die restliche Einrichtung eher neutral sind, kann man bei den Sesseln auf charakterstarke Einzelstücke setzen. Hierfür bieten sich Designklassiker wie der berühmte „Eames Lounge Chair“ von Vitra oder der Sessel „369“ von Walter Knoll an, dessen beschwingte Formensprache das Design der 1950er Jahre feiert. Aber auch Statement-Pieces neuzeitlicher Designer wie der aus Leder geflochtene „Aërias Lounge Chair“ von Tilla Goldberg oder der Hochlehner „Paradise Bird“, den Luca Nichetto mit einem filigranen Messingrahmen für Wittmann schuf, sind starke Individualisten, die die Sofarunde bereichern.

Augmented Reality: Digitale Stellprobe verhindert Fehlkäufe

Wer einen Sessel kauft, sollte vorher darauf Probe gesessen haben, meint Barbara Benz. In den architare Einrichtungshäusern in Nagold und Stuttgart können die Kunden eine große Auswahl an Sesseln von Firmen wie Walter Knoll, Vitra und B&B Italia live kennenlernen, testen und ausgiebig Probe sitzen.

Dennoch fällt es oft schwer, sich vorzustellen, wie der Sessel vor der heimischen Bibliothek oder in Kombination mit dem schon vorhandenen Sofa wirkt. „Hier bietet uns die sogenannte Augmented Reality ganz neue Möglichkeiten“, so Benz. „Mit ihrer Hilfe lassen sich Sessel, aber auch Sofas und Tische in den eigenen vier Wänden platzieren, verrücken und immer wieder neu konfigurieren.“ Das gibt Kunden eine enorme Planungssicherheit und sorgt dafür, dass man am Ende genau den Sessel hat, der das Tüpfelchen auf dem i ist, das der Wohnzimmereinrichtung noch gefehlt hat!