Wohnen in Stuttgart Mietspiegel bringt hohen Preisanstieg

Von oss 

Der Mietspiegel wird Anfang Dezember vorgelegt. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es für Mieter in Stuttgart teurer werden könnte.

Mietwohnungen könnten in Stuttgart teurer werden. Foto: dapd
Mietwohnungen könnten in Stuttgart teurer werden. Foto: dapd

Stuttgart - Viele Mieter in Stuttgart müssen sich im neuen Jahr auf deutliche Mietsteigerungen gefasst machen. Im neuen Mietspiegel für 2013/2014 ziehen die Preise nach Informationen der Stuttgarter Zeitung um durchschnittlich deutlich mehr als fünf Prozent an. Dies bedeutet die höchste Preisstei­gerung bei den alle zwei Jahre neu ermit­telten Vergleichsmieten seit Langem. So brachte der aktuell gültige Mietspiegel 2011/2012 gegenüber dem von 2009/2010 eine Mieterhöhung von 3,8 Prozent im Schnitt. Die Steigerung im Zweijahreszeitraum davor, also zwischen den Mietspiegeln 2007/2008 und 2009/2010 betrug 5,4 Prozent, die zwischen 2005/2006 und 2007/2008 lag bei 3,8 Prozent.

Am 7. Dezember wird der Mietspiegel offiziell vorgestellt

Der aktuell geltende Mietspiegel weist eine Spanne von fünf bis 12,50 Euro für den Quadratmeter aus, das mittlere Mietniveau liegt bei 7,39 Euro. Vom neuen Jahr an gelten höhere Werte. Dies liegt nicht zuletzt darin begründet, dass für die Vergleichstabelle nur Mietverträge berücksichtigt werden, die in den vergangenen vier Jahren neu abgeschlossen oder verändert worden sind. Das Statistische Amt der Stadt hat dazu im Frühjahr 12 000 Haushalte befragt, die Fortschreibung der Vergleichsmieten basiert auf rund 5000 Antworten. Der neue Mietspiegel wird am 7. Dezember öffentlich vorgestellt.

Sonderthemen