Wolfgang Reinhart CDU-Fraktionschef ist gegen Maskenpflicht am Arbeitsplatz

Von red/ dpa/ lsw 

Allgemeine Maskenpflicht am Arbeitsplatz? Für den baden-württembergischen CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart ist eine pauschale Regelung keine Lösung in der aktuellen Corona-Lage.

Wolfgang Reinhart hält nichts von einer allgemeinen Maskenpflicht am Arbeitsplatz. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Wolfgang Reinhart hält nichts von einer allgemeinen Maskenpflicht am Arbeitsplatz. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Heilbronn - Der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart hält schärfere Maskenregeln am Arbeitsplatz nicht für notwendig. „Das kann ich mir nicht vorstellen und lehne eine solche Pflicht ab“, sagte Reinhart der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ (Mittwoch).

„Für so eine pauschale Regelung sind die Arbeitsplätze zu unterschiedlich. Hier muss man im Einzelfall entscheiden.“ CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte eine allgemeine Maskenpflicht am Arbeitsplatz ins Spiel gebracht, allerdings hatte sich bereits Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dagegen in Stellung gebracht.

Lesen Sie hier: Kritik an Idee zur Maskenpflicht am Arbeitsplatz

Reinhart forderte vor der Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten am Donnerstag zudem ein einheitlicheres Vorgehen in der Corona-Politik. „Ich habe den Eindruck, dass es bei der Koordinierung der Corona-Politik der Bundesländer noch erheblich Luft nach oben gibt“, sagte er. Vom Treffen Merkels mit den Länderchefs werden weitreichende Entscheidungen erwartet.

Unsere Empfehlung für Sie