„Women IN Film Celebration“ Frauen der Filmindustrie werden gefeiert

Von gen 

Es gibt weitaus weniger Frauen als Männer in der Filmindustrie. Das Netzwerk „Women In Film“ macht mit einer Gala in Los Angeles auf die Schauspielerinnen und Produzentinnen aufmerksam.

Schauspielerin Katherine McNamara und die anderen Gäste tragen Kleidung von dem italienischen Modelabel Max Mara. Foto: AP 10 Bilder
Schauspielerin Katherine McNamara und die anderen Gäste tragen Kleidung von dem italienischen Modelabel Max Mara. Foto: AP

Los Angeles - Der gemeinnützige Verein „Women in Film and Television (WIFT)“ setzt sich für die Förderung inspirierender Frauen der Film- und Fernsehbranche und digitalen Medien ein.

Das erste WIFT-Netzwerk wurde in den 70er Jahren als Reaktion auf die männliche Dominanz in der Filmindustrie gegründet. Mittlerweile gibt es rund 50 Partnerkapitel, die alle zum Ziel die Gleichstellung der Geschlechter in der Branche haben.

Am Dienstagabend veranstaltete „Women In Film LA“ zum Ehren von Frauen der Unterhaltungsindustrie eine Gala in dem glamourösen Chateau Marmont Hotel in Los Angeles.

Der Damenmodehersteller „Max Mara“ hat die Persönlichkeiten aus der Kommunikations- und Medienbranche eingekleidet. Das Designerlabel unterstützt Frauen und wird deshalb von WIFT sehr geschätzt.