Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Neubau erhält Architekturpreis Beton

Von Ulla Hanselmann 

Noch nicht einmal eröffnet und schon preiswürdig: Der Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek vom Stuttgarter Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei ist mit dem Architekturpreis Beton 2020 ausgezeichnet worden.

Der Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek vom Büro Lederer Ragnarsdóttir Oei Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Der Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek vom Büro Lederer Ragnarsdóttir Oei Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Hannover - Noch nicht einmal eröffnet und schon preiswürdig: Der Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek vom Stuttgarter Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei ist mit dem Architekturpreis Beton 2020 ausgezeichnet worden. Das InformationsZentrum Beton hat in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten dem Baustoff einen eigenen Preis gewidmet, den es dieses Jahr bereits zum 21. Mal vergibt. Ausgezeichnet werden „herausragende Leistungen der Architektur und Ingenieurbaukunst, deren Qualität von den gestalterischen, konstruktiven und technologischen Möglichkeiten des Baustoffs Beton geprägt ist“.

Insgesamt wurden vier gleichrangige Preise und vier Anerkennungen vergeben. Weitere Preisträger sind das Terrassenhaus Lobe Block in Berlin vom Architekturbüro Brandlhuber+, der Neubau Baulücke Köln vom Architekten Wolfgang Zeh und die James-Simon-Galerie von David Chipperfield Architects Berlin.

Zwei weitere Stuttgarter Büros werden gewürdigt

Auch bei den vier Anerkennungen sind zwei Stuttgarter Büros vertreten: Steimle Architekten mit ihrer Bücherei in Kressbronn sowie Wulf Architekten für die Grundschulen in modularer Bauweise in München. Weitere Anerkennungen erhielten Hehnpohl Architektur für das Haus am Buddenturm in Münster sowie das Architekturbüro E2A / Piet Eckert und Wim Eckert für den „taz“-Neubau in Berlin. Über die Vergabe des mit 25 000 Euro dotierten Preises entschied eine interdisziplinär besetzte Jury. Zum diesjährigen Verfahren wurden 143 Projekte eingereicht – Schulen, Wohnhäuser, Verwaltungs-, Industrie- und Gewerbebauten, Verkehrsbauwerke, Museen und Sakralbauten.

Der Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek gegenüber dem Landtag in Stuttgart ist fertiggestellt; die offizielle Eröffnung erfolgt nach Auskunft des Büros LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei im Spätsommer, bis dahin erfolgt die Innenausstattung des Neubaus seitens der WLB.




Unsere Empfehlung für Sie