Ein Auto stößt gegen 9 Uhr mit der Stuttgarter Zahnradbahn zusammen. Die Mitfahrt in der Bahn ist mittlerweile aber wieder uneingeschränkt möglich. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Digital Unit: Sebastian Xanke (xan)

Stuttgart - Nach einem Unfall der Zahnradbahn in Stuttgart-Süd ist die Mitfahrt dort zeitweise nur noch eingeschränkt möglich gewesen. Ersten Erkenntnissen zufolge stieß ein Auto gegen 9 Uhr mit der Bahn zusammen, teilt die Polizei mit. Verletzt wurde demnach niemand.

Eine Zeit lang verkehrte die „Zacke“ nach Angaben der Stuttgarter Straßenbahn AG (SSB) im 30-Minuten-Takt. Rund eine Stunde lang seien Fahrten zwischen Lisztstraße und Marienplatz überhaupt nicht möglich gewesen. Mittlerweile fährt die Zahnradbahn jedoch wieder im regulären 15-Minuten-Takt.