Zaubergala in Bietigheim-Bissingen „Las-Vegas-Flair in Bietigheim“

Von  

Bietigheim-Bissingen wird am Samstag magisch: Zum ersten Mal findet in der Stadt eine Zaubergala statt. Eventuell gibt’s auch Pyrotechnik im Kronenzentrum.

Bastian Fischer hat einen eigenen Zauberersalon in Bietigheim. Foto: factum/Bach
Bastian Fischer hat einen eigenen Zauberersalon in Bietigheim. Foto: factum/Bach

Bietigheim-Bissingen - Am kommenden Wochenende wird es magisch in Bietigheim-Bissingen: Bei der ersten Zaubergala in der Stadt präsentieren Magier aus ganz Deutschland ihr Können. Die Idee stammt von Bastian Fischer, einem Zauberer aus Stuttgart-Feuerbach.

Herr Fischer, Sie sind Mitorganisator der ersten Zaubergala in Bietigheim-Bissingen. Was ist so magisch an Ihrer Heimatstadt?
Wir haben hier seit fünf Jahren mit meinem Salon Nouveau eine eigene Zauberer-Show und mit mir einen Zauberer, der sich dafür einsetzt, dass mehr Magie nach Bietigheim kommt. Das Kulturprogramm der Stadt ist schon sehr beeindruckend, aber Zauberei war bislang eher selten vertreten.
Wie kamen Sie auf die Idee, eine Zaubergala zu veranstalten?
Die Idee kommt ursprünglich von dem Stuttgarter Zauberer Max Mattheis – er tritt als historisch angehauchter Wunderarzt Doctor Marrax auf und ist der Regisseur der Gala. Ich als Bietigheimer habe dann den Kontakt mit der Stadt hergestellt. Und jetzt dürfen wir im Kronenzentrum auftreten. Am Tag zuvor findet die Gala in Schorndorf statt. Mattheis´ Ziel war es, eine Show auf die Beine zu stellen, bei der lauter Bekannte und Freunde von ihm auf der Bühne stehen – also keine Künstler aus dem Katalog. Ich kenne Mattheis aus dem Magischen Zirkel in Stuttgart. Seine Shows haben meine Entscheidung, selbst Zauberer zu werden, auf jeden Fall beeinflusst.
Was dürfen die Gäste am kommenden Samstag denn erwarten?
Von der magischen Kontaktjonglage – also in der Luft schwebenden Ringen – über Manipulation von Metallfiguren und Verwirrrealisten bis hin zu einer Großillusion haben wir in mehr als zwei Stunden Programm alles dabei. So bringen wir ein bisschen Las-Vegas-Flair nach Bietigheim. Und wenn es uns die Stadt erlaubt, gibt’s sogar ein bisschen Pyrotechnik.