Zehn Fakten über Schutz im Netz So surfen Sie sicher im Internet

Von red 

Nach der Hacker-Attacke auf Politiker und Prominente, sind auch Privatpersonen zur Vorsicht im Netz aufgerufen. Wir zeigen im Video zehn Tipps, wie Nutzer sich einfach und effektiv online schützen können.

Stuttgart - Vom Datendiebstahl eines Hackers sind auch zahlreiche Menschen aus Baden-Württemberg betroffen, darunter viele Politiker und Prominente. Zum Teil wurden Privatdaten, Fotos und Mails entwendet. Grund genug, sich auch als Privatperson damit zu beschäftigen, wie man sich im Netz schützt. In unserem Video sehen Sie zehn einfache Tipps für einen effektiven und einfachen Umgang mit persönlichen Daten – von sicheren Passwörtern bis zu Google-Alternativen bei Suchmaschinen.

Wer bei Passwörtern sicher gehen will, nutzt am besten nicht die Namen eigener Familienmitglieder. Gute Passwörter enthalten Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen und folgen keiner Systematik. Um sie sich zu merken, hilft etwa ein Passwortmanager wie der kostenlose „Keepass“ oder „PasswordSafe“. Der Passwort-Ordner wird auf dem eigenen PC oder Smartphone erstellt und bleibt auch dort. Eine Sicherheitskopie wird etwa auf einem USB-Stick gespeichert.

Sehen Sie weitere Tipps in unserem Video.