Zehn Jahre Weltkulturerbe Brot und Spiele zum Jubiläum

Das Welzheimer Ostkastell ist heute eine archäologischer Park. Foto: Stoppel/Archiv
Das Welzheimer Ostkastell ist heute eine archäologischer Park. Foto: Stoppel/Archiv

Brot und Spiele – das ist das Mindeste, was man anlässlich eines Jubiläums am Limes erwarten kann. Vor zehn Jahren wurde er zum Weltkulturerbe erhoben. Am Sonntag wird in Welzheim römisch-germanisch gefeiert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Welzheim - Zehn Jahre Welterbe Limes, 20 Jahre Deutsche-Limes-Straße und zehn Jahre Verband der Limes-Cicerones – im Limesstädtle Welzheim gibt es gleich dreifachen Grund zum Feiern. Ganz oben auf der Liste der Feierlichkeiten steht dabei natürlich die vor zehn Jahren in Durban/Südafrika erfolgte Aufnahme des Obergermanisch-Rätischen Limes in die Welterbeliste der Unesco. 164 Kilometer Welterbe Limes liegen in Baden-Württemberg, verteilt auf 30 Kommunen und sechs verschiedene Landkreise. Für die Feiern in Baden-Württemberg hat das Limes-Informationszentrum in Aalen dabei Welzheim auserkoren. Dort wird am Sonntag, 19. Juli unter dem Motto „10 Jahre Welterbe Limes“ gefeiert. Auftakt ist ein Festakt, der um 11 Uhr in der Eugen-Holy-Halle beginnt und bei dem unter anderem der Landtagspräsident Wilfried Klenk eine Jubiläums Ansprache halten wird.

Spannendes Programm im Ostkastell

Im Anschluss an die politische Prominenz kommen beim Festakt zwei renommierte Archäologen zu Wort: Professor Claus Wolf, der Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Stuttgarter Regierungspräsidium und Professor Sebastian Sommer, der Vorsitzende der Deutschen Limeskommission.

Von 12 Uhr an folgt im Archäologischen Park des Welzheimer Ostkastells ein spannendes Programm für die ganze Familie rund um die Themen Römer, Germanen und Limes. Die um die Limes-Cicerones gegründete Gruppe namens Numerus Brittonum, die mittlerweile auch zehn Jahre jung ist, zeigt das römische Militärleben in seiner ganzen Vielfalt. Die Raetovarier vermitteln germanisches Leben und rücken mit germanischen Kriegern in Welzheim an, den Gegenspielern der Römer zu Limeszeiten.

Ganz besonders Ausgefallenes biete die Familia Romana aus dem pfälzischen Römerberg, versprechen die Veranstalter. Außerdem werde am Jubiläumssonntag mit großer Kompetenz die Wundversorgung beim römischen Militär dargestellt.

Mitmachangebote bei der Präsentation römischen Kunsthandwerks bietet im Archäologischen Park das Limesmuseum Aalen. Zudem gibt es dort verschiedene Informationsstände des Limes-Informationszentrum sowie der Jubilare von der deutschen Limes-Straße und vom Verband der Limes-Cicerones.

Neue Forschungsergebnisse zum Limes

Im Zusammenhang mit den Jubiläen ist am 19. Juli außerdem erstmals die Sonderausstellung „Neue Forschungen am Limes in Welzheim“ im Städtischen Museum zu sehen. Dort werden die Grabungen zwischen Bahnhof und Feuersee vorgestellt, die gezeigt haben, dass die Zivilsiedlung in Welzheim einst viel größer war, als bisher angenommen.




Unsere Empfehlung für Sie