Zehn Tipps vom Profi Billige Kohle ist nicht immer schlecht

Von Rebecca Müller 

Kohle ist ein Naturprodukt – und unterliegt deshalb auch qualitativen Schwankungen. Die Devise „teure Kohle ist auch gute Kohle“ gilt jedoch nur bedingt, sagt Stefan Müller. Auch beim Discounter um die Ecke könne man gute Kohle für wenig Geld bekommen. Die Qualität hänge von vielen Faktoren ab, zum Beispiel welches Holz bei der Herstellung benutzt und wie die Kohle gelagert wurde. „Holzkohle verträgt keine Feuchtigkeit.“

Leider könne man der Kohle ihre Qualität aber nicht sofort ansehen. Ob man ein gutes oder schlechtes Geschäft gemacht hat, zeigt sich meist erst am Grill. „Schlechte Kohle lässt sich schwer anzünden, stinkt und verglüht zu schnell.“ Grill-Enthusiasten wie Stefan Müller testen die angebotene Kohle jedes Jahr aufs Neue und veröffentlichen ihre Ergebnisse im Internet-Forum von myBBQ.net.