Zeitumstellung 2021 Wann wird die Uhr umgestellt?

Um 03:00 Uhr nachts werden die Uhren um eine Stunde zurück gestellt. Foto: dpa/Friso Gentsch
Um 03:00 Uhr nachts werden die Uhren um eine Stunde zurück gestellt. Foto: dpa/Friso Gentsch

Hell am Morgen, dunkel am Abend: Trotz Diskussionen werden die Uhren in Deutschland wieder von der Sommer- auf die Winterzeit umgestellt. Doch wann genau ist es soweit?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Zurück zur Winterzeit: Zwei Mal im Jahr wird in Deutschland die Zeit umgestellt. Schon jetzt werden die Tage bereits wieder kürzer, doch bis zur Umstellung der Uhren dauert es noch ein wenig: Die Zeitumstellung für den Winter findet immer am letzten Sonntag im Oktober statt.

Demnach beginnt die Winterzeit am frühen 31. Oktober 2021. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren um 03:00 Uhr auf 02:00 Uhr zurückgestellt. Das bedeutet: Die Nacht ist um eine Stunde länger, morgens wird es früher hell und abends wiederum früher dunkel.

Schon seit 1980 stellen Menschen in Deutschland die Uhren von der Winterzeit auf die Sommerzeit um. Seit jeher wird über den Sinn und Unsinn dieser Maßnahme gestritten, denn das eigentliche Ziel, nämlich Energie zu sparen, wird dadurch nicht erreicht. Die Energie, die abends eingespart wird, verbrauchen die Menschen in den kalten Monaten der Sommerzeit, um morgens zu heizen.

Doch auch für 2022 ist die Zeitumstellung im Sommer geplant: Die Winterzeit hält bis zum 26. März 2022 an. An dem darauffolgenden Tag, einem Sonntag, werden die Uhren von 02:00 auf 03:00 Uhr vorgestellt, sodass wieder Sommerzeit herrscht.

Unsere Empfehlung für Sie