Zeltlager bei Mössingen 18-Jähriger stürzt bei Hangabbruch in Abgrund

Von red/dpa/lsw 

Ein 18-Jähriger hat sich bei einem Sturz nach einem Hangabbruch in Mössingen verletzt. Zuvor hatte der junge Mann in der Nacht zum Freitag mit Freunden bei einem Zeltlager einer Schulklasse mitgefeiert.

Ein 18-Jähriger hat sich bei einem Sturz nach einem Hangabbruch in Mössingen verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein 18-Jähriger hat sich bei einem Sturz nach einem Hangabbruch in Mössingen verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa

Mössingen - Mit leichten Blessuren ist ein 18-Jähriger bei einem Sturz nach einem Hangabbruch in Mössingen (Kreis Tübingen) davon gekommen. Nach Angaben der Polizei hatte der junge Mann in der Nacht zum Freitag mit Freunden bei einem Zeltlager einer Schulklasse mitgefeiert. Irgendwann in der Nacht sei er unbemerkt von den anderen zu nah an den Abgrund geraten. Er stürzte einige Meter in die Tiefe und rutschte noch etwa 100 Meter den Hang hinunter. Erst am frühen Morgen hörten die anderen Hilfeschreie.

Zur Untersuchung in die Klinik

Der Lehrer alarmierte die Rettungskräfte. Mit Hilfe von Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt, Bergwacht und Polizei wurden der Verunglückte und drei Helfer aus dem Zeltlager geborgen. Der 18-Jährige kam zur Untersuchung in eine Klinik.