Eine 80-Jährige geht auf einem Waldweg in Feuerbach spazieren, als sie plötzlich von vier Hunden eingekreist wird, einer der Hund beißt sie mehrfach. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Besitzerin der Tiere geben können.

Eine 80 Jahre alte Frau ist am Sonntagmorgen auf einem Waldweg in der Eichenwaldallee in Feuerbach von vier freilaufenden Hunden eingekreist und dabei von einem der Tiere mehrfach in den Oberschenkel gebissen worden. Eine Unbekannte, zu der die Hunde offenbar gehörten, kümmerte sich nicht um die verletzte Seniorin und ging ihres Weges. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Wie die Beamten melden, war die 80-Jährige zwischen 10.15 Uhr und 10.30 Uhr auf dem dortigen Waldweg spazieren, als ihr die vier nicht angeleinten Hunde entgegenkamen und sie umkreisten. Einer der Hunde fiel die Seniorin an und biss ihr mehrfach in den Oberschenkel. Die unbekannte Frau, die mit den Hunden wohl Gassi ging, stand zu diesem Zeitpunkt nicht weit entfernt. Sie soll weder eingegriffen noch der verletzten Frau Hilfe geleistet haben.

Der Beschreibung nach handelt es sich bei der Unbekannten um eine circa 40 Jahre alte und 1,70 bis 1,90 Meter große Frau mit dunkelblonden Haaren. Die 80-Jährige beschrieb die Hunde als sehr groß, zwei von ihnen sollen der Hunderasse Dobermann ähnlich sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-3800 bei der Polizei zu melden.

3 Kommentare anzeigen