Ziel ist Doppel-Gold bei Olympia Deshalb übt Francesco Friedrich im Bob-Simulator

Die Bobfahrer Francesco Friedrich (li.) und Johannes Lochner vor dem Bob-Simulator im Hintergrund. Foto: BMW/Stefan Heigl
Die Bobfahrer Francesco Friedrich (li.) und Johannes Lochner vor dem Bob-Simulator im Hintergrund. Foto: BMW/Stefan Heigl

Francesco Friedrich ist der erfolgreichste Bobfahrer der Geschichte und trotz vieler Medaillen hungrig auf den nächsten Sieg – besonders bei Olympia. Dazu geht er einen neuen Weg.

Sport: Jürgen Kemmner (jük)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Anschieben, reinspringen, runterfahren. So funktioniert der Bobsport seit Ende des 19. Jahrhunderts. So lernten Piloten wie der legendäre Italiener Eugenio Monti, der Schweizer Gustav Weder und der Kanadier Pierre Lueders sowie die Deutschen von Wolfgang Zimmerer über André Lange bis hin zu Francesco Friedrich und Johannes Lochner, wie man sich ins Labyrinth eines Eiskanals hineintastet, man sich hineinfühlt. Oder sich „reinfuchst“, wie Doppel-Olympiasieger Friedrich sagt. Jede Fahrt ist ein Test, deshalb gibt es für einheimische Piloten einen Heimvorteil, der umso größer ist wie der Eiskanal neu und relativ unbekannt. Wie etwa die Olympiabahn für die Winterspiele 2022 in Peking.

Unsere Empfehlung für Sie