Zinedine Zidane Real-Trainer kämpft um Job – Raul möglicher Nachfolge-Kandidat?

Zinedine Zidane steht bei Real Madrid unter Druck. Foto: dpa/Bernat Armangue
Zinedine Zidane steht bei Real Madrid unter Druck. Foto: dpa/Bernat Armangue

Real Madrid durchläuft eine sportliche Krise. Zinedine Zidane appelliert an seine Fußballstars. Über einen möglichen Nachfolger wird derweil bereits spekuliert.

Madrid - Trainer Zinedine Zidane (48) hat im Kampf um seinen Job bei Real Madrid jetzt auch an seine Spieler um Ex-Weltmeister Toni Kroos (30) appelliert. „In schwierigen Zeiten muss man Charakter zeigen“, sagte Zidane vor der Partie beim FC Sevilla am Samstag: „Ich habe die Kraft, um die Situation zu ändern und ich werde alles dafür geben - genau wie die Spieler.“

In der spanischen Liga rangieren die Königlichen nur auf Rang vier, in der Champions League droht erstmals in der Vereinsgeschichte das Aus in der Gruppenphase. Laut Medienberichten gelten Mauricio Pochettino, ehemaliger Teammanager von Tottenham Hotspur und Real-Legende Raul als mögliche Nachfolger, wenn Zidane freigestellt werden sollte. Ex-Stürmer Raul trainiert derzeit die zweite Mannschaft von Madrid.




Unsere Empfehlung für Sie