Eine Bahn kracht an einem Bahnübergang zwischen Meckesheim und Mannheim in Auto. Der Fahrer überlebt. Am Morgen ist der Bahnverkehr in beide Richtungen gesperrt.

Um kurz vor 7 Uhr ist eine S-Bahn von Meckesheim (Rhein-Neckar-Kreis) kommend nach Polizeiangaben in Richtung Mannheim Hauptbahnhof mit einem VW kollidiert, der sich zum Unfallzeitpunkt auf den Gleisen befunden haben soll. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des VW nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt und wurde unverzüglich in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. In der Bahn hätten sich über 100 befunden, sie werde aktuell geräumt, hieß es. Verletzte gab es unter den Passagieren wohl keine.

 

Bahnverkehr gesperrt

Der Bahnverkehr war nach Angaben der Deutschen Bahn (DB) etwa zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen. Nähere Informationen seien der Polizei am Montagmorgen nicht vorgelegen, heißt es im Polizeibericht.

Aufgrund des Unfalls wurden die Bahnschranken an weiteren Übergängen in der Nähe heruntergelassen. Betroffen sind laut Polizei die Bereiche Mauer, Meckesheim und Reilsheim. Es könne zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.