Zug zwischen Basel und Freiburg Zwei Schmuggler mit über 100.000 Zigaretten erwischt

Von red/dpa/lsw 

Vier Koffer voll mit Zigaretten: Dem deutschen Zoll sind im Zug zwischen Basel und Freiburg zwei Schmuggler ins Netz geraten.

Der Zoll präsentiert seinen Fang. Foto: dpa
Der Zoll präsentiert seinen Fang. Foto: dpa

Freiburg - In einem ICE zwischen Basel und Freiburg sind 108.000 Zigaretten entdeckt worden, die zwei Männer illegal nach Großbritannien bringen wollten. Die vier Koffer der beiden waren voll mit unversteuerten Zigaretten, wie das zuständige Hauptzollamt Lörrach am Freitag mitteilte.

Die Beamten leiteten vor Ort ein Strafverfahren gegen die mutmaßlichen Schmuggler ein, deren Route im Irak begonnen hatte. In Deutschland wäre für die Zigaretten eine Tabaksteuer in Höhe von 17.500 Euro angefallen. Zudem enthielten die Zigaretten eine Kapsel mit Aromastoffen, die auf dem deutschen Markt nicht zugelassen sind.