Zum Tod der Schauspielerin Zsa Zsa Gabor Ein Leben voller Glamour und Ruhm

Von red/AP 

Ihre Beiträge zur Filmwelt fielen eher bescheiden aus, doch gelang es Zsa Zsa Gabor mit viel Glamour, Sex-Appeal und Humor, sich selbst zur Marke zu machen. Nun ist die Hollywood-Diva im Alter von 99 Jahren gestorben.

Die Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist tot. Mit den Allüren einer Diva, Humor und Schlagfertigkeit machte sie sich zur Hollywood-Legende, obwohl ihre Leistungen als Schauspielerin nicht allzu beachtlich waren. Foto: dpa 16 Bilder
Die Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist tot. Mit den Allüren einer Diva, Humor und Schlagfertigkeit machte sie sich zur Hollywood-Legende, obwohl ihre Leistungen als Schauspielerin nicht allzu beachtlich waren. Foto: dpa

Los Angeles - Die Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist tot. Sie sei am Sonntag in ihrem Haus in Los Angeles einer Herzattacke erlegen, sagte ihr Mann Frédéric Prinz von Anhalt der Nachrichtenagentur AP. „Wir versuchten alles, aber ihr Herz schlug einfach nicht mehr und das war’s.“ Gabor wurde 99 Jahre alt. Seit einem Hüftbruch, den sie sich im Juli 2010 durch einen Sturz zuzog, hatte sie wiederholt im Krankenhaus gelegen. Im Januar 2011 musste ein großer Teil ihres rechten Beins wegen Wundbrands amputiert werden, auch ihr linkes war bedroht. Nach einem Autounfall 2002 und einem Schlaganfall 2005 war sie bereits auf einen Rollstuhl angewiesen.

Berühmt wurde die gebürtige Ungarin nicht unbedingt durch ihre Filmkarriere, die eine einschlägige Enzyklopädie als „weitgehend dekorativ“ beschrieb. Vielmehr waren es ihr Ruf als Männermagnet mit Hang zum ungeniertem Luxus, der ihren klangvollen Namen zur Marke machte. Ihr Akzent, ihre ebenso frivolen wie amüsanten Anekdoten über ihr Liebeslieben und die Bürden von Müßiggang und Reichtum taten ihr Übriges. Sie galt damit vielen als geistige Mutter des Kardashian-Clans und anderen Sternchen der Klatschwelt.

Anfang der 40er Jahre zog Gabor in die USA

Sari Gabor – Zsa Zsa war ein Familienspitzname – wurde 1917 in Budapest geboren, wie aus einem Jahrbuch eines ihrer Schulkameraden hervorgeht. Doch kursieren auch Quellen mit anderen Geburtsdaten, Gabor selbst vermied das Thema. Schon in ihrer Heimat gewann sie einen Schönheitswettbewerb und heiratete den türkischen Diplomaten Turhan Belge.

Anfang der 1940er Jahre folgte sie ihren Schwestern Eva und Magda sowie ihrer Mutter Jolie in die USA. Aufsehen erregte Zsa Zsa dort durch ihre Verbindung mit dem Hotelier Conrad Hilton, den sie 1942 heiratete. Keine zehn Jahre später waren alle Gabors in ihrer neuen Heimat Prominente. Schwester Eva, in den USA bekannt durch die TV-Serie „Greenacres“, starb bereits 1995 im Alter von 74 Jahren. Mutter Jolie starb im April 1997 und Magda zwei Monate später im Alter von 78 Jahren.

Gabor überlebte alle ihre Verwandten. Im Jahr 1998 versuchte der Kulturhistoriker Neal Gabler ihrem ungewöhnlichen Prominentenstatus auf den Grund zu gehen und prägte den „Zsa-Zsa-Faktor.“ Als sie Anfang der 50er zu Ruhm gelangte, sei sie weder Schauspielerin noch Sängerin noch Tänzerin oder Entertainerin gewesen, analysierte er. „Sie war die wunderschöne Frau von Schauspieler George Sanders, die zufälligerweise in einer Quiz-Show auftrat und flapsige Tipps für Zuschauer mit Liebeskummer parat hatte. Indem sie sie selbst war, hatte sie solche einen Erfolg, dass sie sofort Filmrollen landete.“

Die Schauspielerin war acht Mal verheiratet

Ihre bekannteren Auftritte hatte Gabor in Filmen wie „Moulin Rouge“ von 1952 und „Im Zeichen des Bösen“ von Orson Welles. Um ihr Liebesleben wurde es aber nie wirklich still. Acht Mal war Gabor verheiratet. Genau genommen waren es sogar neun Hochzeiten, doch wurde eine womöglich illegale Zeremonie auf einem Schiff 1982 schnell wieder annulliert. Zu ihren Gatten zählten der Geschäftsmann Herbert L. Hutner und Jack Ryan, der unter anderem die Barbie-Puppe erfand.

Die Großtante von Paris Hilton sorgte auch durch Großskandale für Aufsehen: Im Juni 1989 verpasste Gabor dem Polizisten Paul Kramer eine Ohrfeige, als der ihren Rolls-Royce wegen eines Verkehrsverstoßes gestoppt hatte. Gabor musste später für drei Tage ins Gefängnis, zudem leistete sie Sozialstunden und zahlte ein Buß- und Schmerzensgeld in Höhe von 13 000 Dollar. Nach ihrer Entlassung sagte Gabor vor Reportern, die Gefängniswärter seien zwar nett gewesen seien, doch sei sie zunächst „starr vor Angst“ gewesen. „Sie haben sogar mein Make-Up weggenommen“, berichtete die Diva weiter.

Zsa Zsa Gabor hatte ein Kind, Francesca Hilton, aus ihrer Ehe mit dem Hotelier Conrad Hilton. Später lieferten sich Gabor, von Anhalt und Francesca juristische Auseinandersetzungen um die Familienfinanzen. Gabor hinterlässt von Anhalt, den sie 1986 ehelichte.