Zum Tod von Peter Behrens So geht es den NDW-Ikonen heute

Die Sängerin Nena ist bis heute ordentlich im Geschäft. Foto: dpa 11 Bilder
Die Sängerin Nena ist bis heute ordentlich im Geschäft. Foto: dpa

Peter Behrens, der Trommler der Band Trio, ist verstorben. Was machen eigentlich die vielen anderen Stars der Neuen Deutschen Welle heute?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Nachricht vom Tod des Trio-Trommlers Peter Behrens hat viele Fans der Neuen Deutschen Welle betroffen gemacht. Schließlich soll es ihm in den Jahren, nachdem sich Trio aufgelöst hatte, nicht besonders gut gegangen sein. Von Drogen- und Alkoholproblemen ist die Rede, zeitweise habe er von Sozialhilfe gelebt, heißt es.

Die Ära der Neuen Deutschen Welle hat sich den Deutschen ins Gedächtnis gebrannt, bis heute sind viele Songs fester Bestandteil jeder 80er-Party. Und welcher Abiturjahrgang lässt nicht „Hurra, hurra, die Schule brennt“ von Extrabreit am letzten Schultag laufen. Tatsächlich hat die Neue Deutsche Welle nur wenige Jahre gedauert und war spätestens Mitte der 80er Jahre infolge eines erdrückenden Überangebots an Musik und massiver Präsenz in den Medien vorbei. Das Publikum hatte genug davon.

Vom Ruhm vergangener Tage

Viele Bands haben sich nach und nach aufgelöst, Sänger ihre stockende Karriere aufgegeben. Andere wiederum haben sich über die Jahre gehalten. Manche leben vom Ruhm vergangener Tage und ziehen zu NDW-Kultnächten durch die Lande, andere haben sich weiterentwickelt und blicken auf ein reichhaltiges musikalisches Werk zurück. Nur eines haben sie alle gemeinsam: Einfach ist es für jene, die bis heute dabei sind, nie gewesen, nachdem die Neue Deutsche Welle ausgerollt war.




Unsere Empfehlung für Sie