Zum Valentinstag Name des Ex-Partners landet gegen Spende im Katzenklo

Von jam 

Am Valentinstag gibt es für Verliebte reichlich Angebote, aber auch die Gegenseite kommt auf ihre Kosten. In den USA bietet ein Tierheim an, den Namen des Ex-Partners auf den Boden eines Katzenklos zu schreiben – und den Dingen anschließend ihren Lauf zu lassen.

In den USA hat ein Tierheim eine schmutzige Aktion zum Valentinstag gestartet. (Symbolfoto) Foto: imago images/imagebroker/wothe
In den USA hat ein Tierheim eine schmutzige Aktion zum Valentinstag gestartet. (Symbolfoto) Foto: imago images/imagebroker/wothe

Stuttgart - Das Ende einer Beziehung ist nie schön, meistens geht mindestens einer von beiden mit einem schlechten Gefühl aus der Trennung. Der Valentinstag kommt in diesem Zustand höchst ungelegen, wird man doch zwangsläufig an die vergangene gemeinsame Zeit oder ans neue Singledasein erinnert. Die Aktion, die sich ein Tierheim in Florida überlegt hat, kommt also vielleicht gerade recht.

Lesen Sie hier: Tipps für Valentinstag-Hasser: Elf unromantische Orte in Stuttgart

Wie abc6 berichtet, macht die Einrichtung ein skurriles Angebot zum Valentinstag. Gegen eine Spende schreiben die Mitarbeiter den Namen des Ex-Partners auf den Boden eines Katzenklos. Die Tiere vollbringen dann das, „was Katzen in einer Katzentoilette tun“.

Wer also eine Spende an das „SPCA of Brevard Adoption Center“ schickt und der Organisation den entsprechenden Namen zukommen lässt, dem wird wohl zumindest eine Portion Schadenfreude zuteil. So verrückt die Aktion des Tierheims auch klingen mag, immerhin ist das Angebot für einen guten Zweck. Es sollen bereits über 450 Dollar zusammengekommen sein.