Zwei Brüder aus Rottenburg unterwegs Gestoppt auf dem Weg zu Olympia nach Tokio

Von Florian Dürr 

Die zwei Radler Julian und Nico Schmieder waren unterwegs zu den Spielen in Tokio. Nach elf Monaten und 19 Ländern wurde ihre Reise kurz vor dem großen Ziel auf einen Schlag beendet.

Die Gebrüder Schmieder wurden kurz vor ihrem Ziel von Corona ausgebremst. Foto: privat 7 Bilder
Die Gebrüder Schmieder wurden kurz vor ihrem Ziel von Corona ausgebremst. Foto: privat

Rottenburg - Nico Schmieder (31) steht mit seinem vollbepackten Fahrrad an einem Straßenrand irgendwo in Indien und schält eine Banane. Beim ersten Bissen merkt er, wie ihn rund 20 Kinder anstarren – alle mit dem Wunsch nach einem Selfie. Schmieder ist kein Film- oder Musikstar, er ist Fitnessökonom aus Hailfingen (Rottenburg am Neckar). Doch es ist seine und die Geschichte seines älteren Bruders Julian Schmieder (37), die Menschen in Indien so fasziniert, dass sie ein Selfie ergattern wollen: Die Brüder fahren von Deutschland nach Japan – auf dem Fahrrad. „Wir wurden in Indien bestimmt 100 Mal für ein Selfie ausgebremst“, erzählt Nico.