Zwei Exhibitionisten in Stuttgart Vor Frauen und Kindern entblößt

Von red 

Die Stuttgarter Polizei sucht nach Hinweisen auf zwei Exhibitionisten, die am Freitag ihr Unwesen getrieben haben, einer in Sillenbuch, der andere in Untertürkheim.

Beim Untertürkheimer Inselbad sind zwei Frauen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Foto: Lichtgut/Jan Reich
Beim Untertürkheimer Inselbad sind zwei Frauen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Foto: Lichtgut/Jan Reich

Stuttgart - Zwei Männer haben sich unabhängig voneinander am Freitag gegenüber Kindern und Frauen entblößt. Die Polizei sucht die beiden Täter nun.

Der eine Mann hat sich am Freitagabend gegen 18.20 Uhr beim Inselbad in Stuttgart-Untertürkheim vor zwei Frauen entblößt. Der Täter, der zu diesem Zeitpunkt lediglich mit einer Unterhose und beigefarbenen Sommerschuhen bekleidet war, setzte sich zu den beiden 26- und 30-jährigen Frauen, die sich auf einer Parkbank unterhielten.

Kurze Zeit später bemerkten diese, wie der Mann onanierte und schrien ihn daraufhin an. Anschließend flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Der laut der Polizei südländisch aussehende Mann ist etwa 50 bis 60 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, hat schwarz-grau-meliertes und schütteres Haar sowie einen Drei-Tage-Bart.

Lesen Sie hier ein Interview zu den Motiven von Exhibitionisten.

Im zweiten Fall entblößte sich ein Unbekannter am Freitag gegen 17 Uhr bei einem Waldheim an der Gorch-Fock-Straße in Stuttgart-Sillenbuch vor fünf Kindern. Der Mann hielt sich im Bereich des dortigen Spielplatzes auf, als er den fünf- bis neunjährigen Kindern auffiel. Der Mann beobachtete sie demnach, öffnete seine Hose und onanierte. Die vier Mädchen und ein Junge rannten daraufhin weg und verständigten ihre Eltern.

Der Mann ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und hat kurze, schwarze Haare. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift und einer beigefarbenen Hose bekleidet, zudem trug er ein grau-braunes Basecap und dunkle Halbschuhe.

Zeugen in beiden Fällen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/89905778 in Verbindung zu setzen.

Sonderthemen