Zwei Menschen werden verletzt Dachstuhl brennt in Feuerbach lichterloh

Der Dachtstuhl des Hauses wurde bei dem Brank komplett zerstört. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: www.7aktuell.de | Frank Herlinger 10 Bilder
Der Dachtstuhl des Hauses wurde bei dem Brank komplett zerstört. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: www.7aktuell.de | Frank Herlinger

In Nacht auf Samstag ist in Stuttgart-Feuerbach der Dachstuhl eines Hauses komplett abgebrannt. Das Feuer wurde offenbar von einer Frau ausgelöst, die mit einer brennenden Zigarette auf dem Sofa eingeschlafen war. Die Bewohner wurden von Rauchmeldern gewarnt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Feuerbach - In Nacht auf Samstag ist in der Thüringer-Wald-Straße in Stuttgart-Feuerbach der Dachstuhl eines Hauses komplett abgebrannt. Der Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Die Bewohner des Hauses hatten um 5:49 Uhr einen Notruf abgesetzt. Die Feuerwehr berichtet, dass sie um 5:53 Uhr mit zwei Löschtrupps vor Ort war. Da die Bewohner durch Rauchmelder gewarnt worden waren, konnten sie das Gebäude rechtzeitig verlassen. Das Feuer brach nach erster Vermutung der Polizei durch eine glimmende Zigarette aus, die eine 49-jährige Bewohnerin auf einem Sofa geraucht hatte. Offenbar war die Frau dabei eingeschlafen.

Dank des massives Löscheinsatzes meldete der Einsatzleiter kurz nach halb sieben „Feuer aus“. Die Nachlöscharbeiten dauerten längere Zeit an, das Dach musste aufwendig geöffnet werden. Mit Wärmebildkameras wurden Glutnester aufgespürt und gelöscht. Zudem wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Die Bewohner wurden durch den Rettungsdienst versorgt, zwei Personen wurden aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Kliniken transportiert.




Unsere Empfehlung für Sie