Zwischenfall in Stuttgart Gasalarm bremst Stadtbahn und Autos

Bei Gasunfällen arbeiten Feuerwehr und NetzeBW zusammen (Symbolfoto). Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Bei Gasunfällen arbeiten Feuerwehr und NetzeBW zusammen (Symbolfoto). Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Zwischen Zuffenhausen und Freiberg kommt es zu am Vormittag zu großen Behinderungen. Der Grund: Eine Gasleitung hat ein Leck.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eine beschädigte Gasleitung im Rotweg zwischen Zuffenhausen und Freiberg hat für reichlich Aufregung gesorgt. „Wir sind gegen 8 Uhr alarmiert worden, weil es dort eine Gasausströmung gemeldet wurde“, sagt Feuerwehrsprecher Daniel Anand. Laut Polizei ist offenbar bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden.

Der Bereich musste aus Sicherheitsgründen weiträumig gesperrt werden. Der Streckenabschnitt zwischen Haldenrainstraße und Adalbert-Stifter-Straße wurde von der Polizei gesperrt. Mitarbeiter des Gasversorgers NetzeBW kümmern sich um das Leck – nach ersten Schätzungen dürfte das Problem noch am frühen Vormittag behoben sein.

Bei Stadtbahn ist Ausweichen gefragt

Folgen hat der Einsatz auch für Fahrgäste der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB). Denn die Stadtbahnlinie U 7 zwischen den Haltestellen Zuffenhausen Kelterplatz und Suttnerstraße musste während der Reparaturarbeiten unterbrochen werden. Fahrgäste zwischen Kelterplatz und Mönchfeld müssen sich gedulden – ein Ersatzverkehr ist nicht möglich. Zwischen Kelterplatz und Tapachstraße dagegen können die Busse der Linie 52 genutzt werden.

Ein weiterer Tipp des Verkehrsverbunds Stuttgart: Zwischen Freiberg und der Stuttgarter Innenstadt können mit Umstieg an der Haltestelle Mühlhausen auch die Busse der Linie 54 sowie die Stadtbahnen der Linien U 12 und U 14 genutzt werden.




Unsere Empfehlung für Sie