Anzeige

Familie & Leben

Zuffenhausen: „Persönliche Beziehungsebene zwischen Kunden und Beratern entscheidend“

Zentrale Themen wie die finanzielle Situation, Anpassungen an das veränderte Kundenverhalten und strategische Immobilieninvestitionen standen auf der Tagesordnung der Vertreterversammlung am 10. Juni.

Zuffenhausen: „Persönliche Beziehungsebene zwischen Kunden und Beratern entscheidend“

Die diesjährige Vertreterversammlung der Volksbank Zuffenhausen. Fotos: Volksbank Zuffenhausen

Es ist schön, dass wir uns nach fünf Jahren wieder zu einer Vertreterversammlung in Präsenz zusammenfinden und darüber hinaus die Möglichkeit zu einem persönlichen Austausch haben“, begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende Timo Rögelein die Mitglieder und Gäste der diesjährigen Vertreterversammlung der Volksbank Zuffenhausen. Anschließend leitete er zu den Berichten der Vorstände über.

Joachim Dieffenbacher, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Zuffenhausen, erläuterte in seiner Rede die finanzielle Situation der Bank im Geschäftsjahr 2023, das von geopolitischen Spannungen und wirtschaftlichen Herausforderungen geprägt war. Er beschrieb die Anpassung der Bank an die erhöhten Zinsen und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft. So habe die Volksbank Zuffenhausen insbesondere die Guthabenzinsen angepasst.

Die Bilanzsumme und die Forderungen an Kunden gingen zurück, während Risiken aus dem Kreditgeschäft auf einem niedrigen Niveau gehalten wurden.

Anpassungen und Innovationen

„Die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Eigenmittel der Bank werden damit auch in Zukunft gut erfüllbar sein“, erklärte Dieffenbacher und betonte damit die solide Kapitalstruktur und die finanzielle Stabilität der Bank. Zudem sprach er von einer ordentlichen Ertragslage, die durch den Rückgang im Zinsüberschuss und Provisionsüberschuss beeinflusst wurde.

"Die Welt der digitalen Möglichkeiten entwickelt sich rasant weiter"
Ansgar Schmid, Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied Ansgar Schmid berichtete anschließend über Immobilienbesitz, Online- und Omnikanal-Banking und das Personalmanagement bei der Volksbank Zuffenhausen.

Er erläuterte, wie die Bank durch strategische Immobilieninvestitionen zusätzliche Ertragsquellen generiert und dabei ökologisch und nachhaltig agiert. Anschließend stellte er das Omnikanal-Banking vor. „Die Welt der digitalen Möglichkeiten entwickelt sich rasant weiter“, betonte Ansgar Schmid.

Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats der Volksbank Zuffenhausen (Markus Geyer fehlt im Bild).
Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats der Volksbank Zuffenhausen (Markus Geyer fehlt im Bild).

„Mit dem neuen Online-Banking, der VR Banking-App für Mobilgeräte und der VR SecureGo plus App haben die Volks- und Raiffeisenbanken den Grundstein für das digitale Banking der Zukunft gelegt.“ Er bekräftigte das Engagement der Bank, sowohl digitale als auch persönliche Bankdienstleistungen zu bieten, um die Bedürfnisse aller Kunden zu erfüllen. Beim Personalmanagement hob Schmid die Wichtigkeit der Mitarbeiterentwicklung und -bindung hervor. Er beschrieb Initiativen wie die Einführung eines Dualen Studiums und betonte die Bedeutung von Nachwuchsförderung und Weiterbildung.

Eric Hartung sprach über die Anpassungen und Innovationen, die die Bank angesichts eines sich ständig verändernden Marktumfelds vorgenommen hat. Er ist verantwortlich für den Vertrieb bei der Volksbank Zuffenhausen und berichtete von der Schließung von Zweigstellen und der Reduktion der Öffnungszeiten als Antwort auf verändertes Kundenverhalten.

„Wenn das tägliche Volumen an Serviceprozessen in einigen Stellen um mehr als zwei Drittel zurückgeht, dann dürfen wir davor die Augen nicht verschließen“, gab Eric Hartung ein Beispiel. 

Gleichzeitig hat die Bank in die Digitale-Service-Filiale und in das Immobilien Zentrum investiert, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Ein weiterer Fokus liegt auf der Förderung der Immobilien- und Baufinanzierung.

Aus diesem Grund sind wir aktuell dabei, unsere Kreditberater im Firmen- und Privatkundenbereich spezialisiert weiterzubilden“, betonte Eric Hartung. „Ziel soll sein, dass wir unseren Kunden noch konkreter helfen können bei der Auswahl geeigneter Fördermittel von Bund und Land, insbesondere für Energieeffiziente Baumaßnahmen.“ Er schloss seinen Vortrag mit einem Hinweis auf das wichtigste Asset der Bank, die Mitarbeitenden. „Bei uns kommt es ganz entscheidend auf die persönliche Beziehungsebene zwischen den Kunden und den Beratern an“, erklärte Hartung. „Denn diese macht den Unterschied aus.“

Timo Rögelein berichtete anschließend über die Tätigkeiten des Aufsichtsrates im Jahr 2023. Schwerpunkte der Beratungen und Entscheidungen bildeten unter anderem die geschäftliche Entwicklung und die strategische Ausrichtung der Bank, Kreditentscheidungen sowie Beratungen im Rahmen der Mindestanforderungen an das Risikomanagement.

Die folgende Bekanntgabe der Prüfungsberichte des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands e.V. zeigte, dass die Ertragslage der Bank im Geschäftsjahr 2023 sehr gut war und das Eigenkapital gestärkt werden konnte. Anschließend wurden der Jahresabschluss festgestellt, Vorstand und Aufsichtsrat entlastet und neu gewählt.

Zum Abschluss dankte Timo Rögelein Herrn Michael Krautter für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Aufsichtsrat der Volkbank und beendete die Vertreterversammlung mit einem Dank an alle Teilnehmenden. Brigitte Bonder

INFO

Mitgliedertage Neben der diesjährigen Vertreterversammlung fanden zusätzlich auch wieder die Mitgliedertage auf der Schlotwiese in der Volksbank Arena Zuffenhausen des SSV Zuffenhausen von 11. bis 13. Juni mit Wein, Wurst und vegetarischen Gerichten statt.

 Diese Neuerung wurde im vergangenen Jahr das erste Mal umgesetzt. Bis 2019 wurden die Mitgliedertage während der Vertreterversammlung in der Turn- und Versammlungshalle in der Hohensteinstraße veranstaltet.

View is not found