Aileswasensee in Neckartailfingen Toten auf Seegrund gefunden

Von SIR 

Trauriges Ende einer Vermisstensuche: In der Nacht zum Montag finden Taucher in Neckartailfingen die Leiche eines 64-Jährigen - auf dem Grund des Aileswasensees.

Am Sonntagabend ist ein 64-Jähriger im Aileswasensee in Neckartailfingen ertrunken (Symbolbild). Foto: Leserfotograf emqi
Am Sonntagabend ist ein 64-Jähriger im Aileswasensee in Neckartailfingen ertrunken (Symbolbild). Foto: Leserfotograf emqi

Trauriges Ende einer Vermisstensuche: In der Nacht zum Montag finden Taucher in Neckartailfingen die Leiche eines 64-Jährigen - auf dem Grund des Aileswasensees.

Neckartailfingen - In der Nacht zum Montag ist im Aileswasensee in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) ein vermisster Mann tot aufgefunden worden.

Wie die Polizei meldet, handelt es sich bei der Leiche um einen 64-Jährigen, der zuvor von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet worden war. Der leidenschaftliche Schwimmer habe sich am späten Nachmittag aufgemacht, in dem Baggersee schwimmen zu gehen. Als er um 19 Uhr immer noch nicht zu Hause war, machte sich seine Familie auf die Suche nach ihm.

Auto am See entdeckt

Auf dem Parkplatz des Aileswasensees entdeckten die Angehörigen schließlich das verlassene Auto des 64-Jährigen, von dem Mann war aber weit und breit nichts zu sehen. Die Polizei wurde eingeschaltet. Während die Beamten mit mehreren Streifen, Polizeihunden und einem Hubschrauber das Gelände um den See absuchten, konzentrierten sich Mitarbeiter des DLRG und des Deutschen Roten Kreuzes auf den See selbst. Schließlich fanden Taucher kurz vor Mitternacht die Leiche des Mannes.

Medizinische Ursache

Warum der 64-Jährige ertrank, ist derzeit noch unklar. Die Polizei geht aber von einer medizinischen Ursache aus. "Ob es jetzt ein Krampf war oder ein Herzinfarkt, das können wir noch nicht sagen", so ein Polizeisprecher. Ein Fremdverschulden könne man aber in jedem Fall ausschließen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie