Altes KFZ-Kennzeichen wieder da Backnang bekommt sein „BK“ zurück

Das Autokennzeichen „BK“ steht künftig für gleich zwei Regionen in Deutschland. Jetzt können sich auch Autofahrer im Rems-Murr-Kreis wieder Nummernschilder mit den beiden Buchstaben an ihr „Heiligs Blechle“ schrauben. Allerdings wird das „BK“ weiter auch für den Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt stehen, dem das Kürzel seit dem Jahr 2007 zugewiesen ist. (Symbolbild) Foto: dpa
Das Autokennzeichen „BK“ steht künftig für gleich zwei Regionen in Deutschland. Jetzt können sich auch Autofahrer im Rems-Murr-Kreis wieder Nummernschilder mit den beiden Buchstaben an ihr „Heilig's Blechle“ schrauben. Allerdings wird das „BK“ weiter auch für den Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt stehen, dem das Kürzel seit dem Jahr 2007 zugewiesen ist. (Symbolbild) Foto: dpa

Manchen Autofahrern aus Backnang war das „WN“ auf ihrem Nummernschild ein Dorn im Auge. Jetzt dürfen sie sich wieder für das Kürzel „BK“ entscheiden - es steht allerdings noch für eine andere Region, weit weg von Baden-Württemberg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Manchen Autofahrern aus Backnang war das „WN“ auf ihrem Nummernschild ein Dorn im Auge. Jetzt dürfen sie sich wieder für das Kürzel „BK“ entscheiden - es steht allerdings noch für eine andere Region, weit weg von Baden-Württemberg.

Waiblingen - Das Autokennzeichen „BK“ steht künftig für gleich zwei Regionen in Deutschland. Jetzt können sich auch Autofahrer im Rems-Murr-Kreis wieder Nummernschilder mit den beiden Buchstaben an ihr „Heilig's Blechle“ schrauben und so ihre Verbundenheit mit der Stadt Backnang zeigen. Allerdings wird das „BK“ weiter auch für den Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt stehen, dem das Kürzel seit dem Jahr 2007 zugewiesen ist.

Vom 2. Dezember an werde das neue alte Kennzeichen in den drei Zulassungsstellen in Backnang, Schorndorf und Waiblingen vergeben, teilten der Rems-Murr-Kreis und das Stuttgarter Verkehrsministerium am Montag mit. Damit nicht dieselben Buchstaben-Zahlen-Kombinationen wie im Landkreis Börde vergeben werden, wurde eigens ein Konzept entwickelt.

1973 war "BK" auf "WN" umgestellt worden

Im Zuge der Verwaltungsreform von 1973 war das Kennzeichen „BK“ für Backnang auf „WN“ für den Landkreis Waiblingen umgestellt worden. Seit 1. November 2012 können Länder beim Bund die Wiedereinführung alter Kürzel beantragen. Der Bund genehmigt das in der Regel - im Fall des „BK“ gab es aber Probleme wegen der Doppelung mit dem Landkreis Börde.

Der eingefleischte Backnanger Autofahrer hatte angesichts der Rivalität mit der Kreisstadt Waiblingen Probleme mit dem „WN“, vor allem dann, wenn ihnen ein Kennzeichen mit „WN - JA“ zugeteilt worden war.

In Baden-Württemberg sollen sich Autofahrer künftig in acht Landkreisen auch für ein Altkennzeichen entscheiden können. Anträge für die Altkennzeichen HOR (Horb, Landkreis Freudenstadt), MGH (Bad Mergentheim, Main-Tauber-Kreis) und BH (Bühl, Landkreis Rastatt) liegen noch beim Bundesverkehrsministerium. Die Altkennzeichen LEO (Leonberg, Landkreis Böblingen), GD (Schwäbisch Gmünd, Ostalbkreis), HCH (Hechingen, Zollernalbkreis) und BCH (Buchen, Neckar-Odenwald-Kreis) sind bereits wieder eingeführt.




Unsere Empfehlung für Sie