Autopflege Aufkleber vom Auto entfernen - 6 hilfreiche Tipps

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 6 hilfreiche Tipps, wie Sie Aufkleber rückstandslos vom Auto entfernen können. Foto: Ellinnur Bakarudin / Shutterstock.com
In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 6 hilfreiche Tipps, wie Sie Aufkleber rückstandslos vom Auto entfernen können. Foto: Ellinnur Bakarudin / Shutterstock.com

Um alte Aufkleber vom Auto zu entfernen genügen meist einfache Hausmittel. Wie Sie Aufkleber und Folien vom Auto entfernen, ohne dabei dem Lack zu schaden, erfahren Sie hier.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wenn der früher als flippig empfundene Stickerspruch heute nicht mehr gefällt oder ein Auto verkauft wird, müssen Sticker und Autofolie entfernt werden. Gerade wenn Aufkleber bereits älter sind, ist eine rückstandslose Entfernung, die dem Lack nicht schadet, nicht immer ohne weiteres möglich. Die folgenden Tipps sorgen für eine rückstandslose Entfernung von Aufklebern und Folien sowohl auf Fenstern als auch auf dem Autolack:

1. Aufkleber bei warmen Temperaturen entfernen

Je kälter die Temperaturen sind, desto schwieriger lassen sich Aufkleber entfernen. Warten Sie mit der Entfernung des Aufklebers vom Auto am besten auf einen warmen und sonnigen Tag oder entfernen Sie diese, wenn das Auto in einer warmen Garage steht. Die Temperatur sollte mindestens 20 Grad betragen. Bei hochwertigen Aufklebern oder Folien, die nicht älter als 5 Jahre sind, sollte dann eine Entfernung von Hand ohne Probleme möglich sein.

2. Aufkleber mit dem Fön entfernen

Ist die Entfernung von Hand nicht ohne weiteres möglich, kann auch ein einfacher Föhn zu Hilfe genommen werden. Halten Sie dazu den Föhn kurz an die zu lösende Stelle des Aufklebers und beginnen Sie langsam damit, den Aufkleber mit der Hand zu lösen. Arbeiten Sie sich dabei langsam mit dem Föhn voran und achten Sie darauf, dass sich die Klebestellen nicht zu sehr erhitzen, damit der Lack nicht unnötig strapaziert wird. Als Faustregel gilt, dass der Lack nur so sehr erwärmt wird, dass sich dieser ohne Probleme mit der Hand berühren lässt.

3. Langsam und im spitzen Winkel entfernen

Aufkleber sollten möglichst an einem Stück entfernt werden, damit diese beim Ablösen nicht reißen. Deswegen sollten Aufkleber möglichst langsam, gleichmäßig und in einem spitzen Winkel entfernt werden. Spitze und eckige Kanten von Aufklebern lassen sich in der Regel besser lösen, als gerade oder runde Kanten. Beginnen Sie mit dem Abziehen am besten dort.

4. Folienradierer für die Bohrmaschine

Eine weitere praktische Möglichkeit, um Aufkleber vom Auto zu entfernen, sind Folienradierer-Aufsätze (ANZEIGE) für die Bohrmaschine oder den Akkuschrauber. Diese entfernen auch problemlos ältere und hartnäckige Aufkleber von Scheiben oder Autolack. Mit den Radierern werden die Aufkleber einfach weggerieben, wobei viel Radierstaub entsteht und sich die Radierer auch schnell abnutzen. Auf Grund des hohen Verschleißes und des entstehenden Radierstaubes macht es Sinn, die Radieraufsätze nur für einzelne kleine Aufkleber zu verwenden, zumal sich große Folien meist sehr gut mit dem Fön entfernen lassen. Ein weiterer Vorteil von Folienradierern ist, dass auch eventuelle Klebereste mit entfernt werden.

5. Glasschaber für Scheiben

Zum Entfernen von Aufklebern auf Fensterscheiben können auch Glasschaber verwendet werden. Was auf dem Autolack Kratzer hinterlassen würde, ist auf den Fensterscheiben ohne Probleme möglich. In Kombination mit einem Föhn sollten sich so auch die hartnäckigsten Aufkleber entfernen lassen.

6. Klebereste mit Teer- und Harzentferner lösen

Nicht selten bleiben beim Entfernen von Aufklebern auch hartnäckige Klebereste auf dem sensiblen Lack zurück. Bei sehr alten Aufklebern sind es oft die Ränder, an denen sich Kleberückstände ablagern. Je nach Zusammensetzung des Klebstoffes lassen sich die meisten Klebereste sehr gut mit Teer- und Harzentferner ablösen (ANZEIGE). Nehmen Sie dazu ein frisches Mikrofasertuch und reiben Sie die Lösung damit auf den betroffenen Stellen ein. Sollten sich nicht alle Klebereste sofort lösen, lassen Sie die Lösung einfach ein paar Minuten auf den Kleberesten einwirken und versuchen Sie die Reste anschließend erneut weg zu reiben.

Schattierungen oder Rändern polieren

Autolack unter Aufklebern bzw. Folien altert langsamer, da dieser vor Außeneinwirkungen, wie UV-Strahlen und der Witterung abgeschirmt ist. So kann es passieren, dass sich über die Jahre Schattierungen bilden, die beim Entfernen des Aufklebers vom Autolack sichtbar werden. Durch ein anschließendes leichtes Polieren können diese Schattierungen wieder sehr gut angeglichen werden. Achten Sie allerdings drauf, dass vor dem Polieren alle Klebereste entfernt worden sind, da diese dem Lack beim Polieren schaden können.

Lese-Tipps:

Unsere Empfehlung für Sie