Bräuche Warum schenkt man Brot und Salz zum Einzug?

In diesem Artikel erfahren Sie, warum man Brot und Salz zum Einzug schenkt und wie Sie es kreativ verpacken. Foto: Marina_vert / Shutterstock.com
In diesem Artikel erfahren Sie, warum man Brot und Salz zum Einzug schenkt und wie Sie es kreativ verpacken. Foto: Marina_vert / Shutterstock.com

Die meisten kennen den Brauch, dass Brot und Salz als Einzugsgeschenk geschenkt wird. Woher die Tradition allerdings kommt und worüber man sich dabei eigentlich freuen sollte, wissen die wenigsten. Wir verraten Ihnen, was es mit dem Brauch auf sich hat.

Inhalt:

Wenn Freunde und Bekannte nach einem Umzug zum ersten Mal in die neue Wohnung kommen, ist wahrscheinlich auch jemand dabei, der Brot und Salz mitbringt.

Die nette Aufmerksamkeit ist heute in einer Gesellschaft voller Überfluss sicherlich ein eher ungewöhnliches Geschenk, dabei ist der Brauch in der Geschichte der Menschheit in vielen Kulturen tief verwurzelt und das hat gute Gründe.

Darum schenkt man Brot und Salz zum Einzug

Brot und Salz gehörten und gehören auch heute noch in vielen Kulturen zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Die Tradition des Schenkens von Brot und Salz stammt aus dem Mittelalter, einer Zeit, in der die Menschen noch deutlich stärker nicht beherrschbaren Faktoren wie Naturkatastrophen, Missernten und Kriegen ausgesetzt waren. Das tägliche Brot und das Salz in der Suppe waren somit nicht selbstverständlich und wurden weit mehr geschätzt als heute.

Im christlichen Glauben galten Brot und Salz sogar als Geschenke des Himmels und so haben sie auch in der Bibel eine starke Symbolik für Hunger (Der Glaube als das Brot des Lebens - Joh 6/35), sowie auch Beständigkeit (Das Salz der Erde - Matthäus 5/13).

Auch für unangemeldete Gäste sollte früher stets Brot und Salz vorhanden sein und so wurde das gemeinsame Essen von Brot und Salz in Zeiten von Unsicherheit zu einem Zeichen von Gastfreundschaft, Wertschätzung und Gemeinschaft.

Brot und Salz wurden so mit der Zeit zu wichtigen Metaphern und stehen als Geschenk heute für:


  • Wohlstand
  • Zufriedenheit
  • Das Fernhalten des Bösen
  • Beständigkeit bzw. Sesshaftigkeit
  • Gemeinschaft

Übrigens: Brot und Salz werden nicht nur zum Einzug geschenkt, auch zur Hochzeit, für Einweihungen oder bei Richtfesten sind Brot und Salz typische Geschenke.

Die besten Verpackungsideen für Brot und Salz als Geschenk

Brot und Salz ist also unabhängig vom Glauben ein Geschenk, das von Herzen kommt. Wie verpackt man aber dieses ungewöhnliche Geschenk zum Einzug? Genauso minimalistisch wie das Geschenk selbst, können Sie es auch verpacken. Brot lässt sich sehr gut in ein Tuch einschlagen, das ist nicht nur für die Lagerung praktisch, sondern sieht auch mit dem richtigen Tuch hübsch aus. Hier ein paar Inspirationen für Sie:

Sie können das Salz auch in ein Glas füllen und es in das Brot stecken:

Oder alles zusammen in einen Korb legen und mit einer rustikalen Schnur umwickeln:

 

Oder einfach eine schöne Schleife um den Brotlaib selbst binden:

 

Mit ein wenig Kreativität haben Sie so ein außergewöhnliches Geschenk zum Einzug, dass von Herzen kommt.

Die schönsten Sprüche zum Einzug

Ein passender Spruch auf einer schönen Glückwunschkarte gehört traditionell zu Brot und Salz als Einzugsgeschenk. Die gängigsten Sprüche sind:

• Klassiker: "Brot und Salz. Gott erhalt's."

• "Stein und Mörtel bauen ein Haus. Geist und Liebe schmücken es aus."

• "Bosheit, Feinde, schlimme Leiden sollen Eure Türe meiden! Freude, Glück und Sonnenschein sollen Euch willkommen sein!

• "Das Brot, es gehe niemals aus und Salz, das würze jeden Schmaus, solange ihr hier weilt und euer Brot mit guten Freunden teilt. Solange ihr habt Salz und Brot bleibt fern von euch alle Not." - Friedrich Rückert

• "Lang ersehnt, jetzt endlich wahr: Ihr habt ein Haus! Wie wunderbar! Es sei und bleibe euch allezeit Glücksquelle der Gemeinsamkeit."

Weiterlesen mit:

Unsere Empfehlung für Sie